Familie des Gewissensgefangenen Majid Dorri vom Geheimdienst vorgeladen

ICHRI, 31. Januar 2011 – Wie eine informierte Quelle ICHRI mitteilt, ist der Vater des vom Studium ausgeschlossenen [und inhaftierten] Studenten Majid Dorri letzte Woche telefonisch in das Büro des Geheimdienstes in Karaj bestellt worden. Dort setzte man ihn darüber in Kenntnis, dass man über die Bemühungen der Familie, den Fall des Gewissensgefangenen bekannt zu machen, nicht glücklich sei.

Den Angaben der Quelle zufolge zwangen die Geheimdienstbeamten Majid Dorris Vater während des respektlos verlaufenden Zusammentreffens, einen Brief zu unterschreiben, in dem er erklärt, dass er keine Informationen mehr über die Situation seines Sohnes im Gefängnis verbreiten wird.

Auch Majid Dorris Mutter wurde telefonisch von den Geheimdienstbeamten vorgeladen und aufgefordert, einen ähnlichen Brief zu unterschreiben. „Während sie ihr den Brief diktierten, sagten sie zu ihr, dass Majid nach Ahvaz ins Exil geschickt werden würde, wenn die Familie weiterhin Informationen über seine Situation verbreitet. Aus diesem Grund hat Familie Dorri sich nicht mehr über den Fall geäußert“, so die Quelle.

Majid Dorris Engagements für Studenten, die mit einem Studienverbot belegt wurden, und seine friedlichen Proteste gegen diese Fälle haben ihm eine 6,5jährige Haftstrafe und Exil in der Stadt Behbahan eingebracht.

Nach Angaben einer Quelle aus dem nahen Umfeld von Majid Dorris Familie ist die Situation des suspendierten Studenten der Allameh-Universität im Exil äußerst schwierig.  Majid Dorris Familie hat sich immer wieder mit rechtlichen Mitteln für ihren Sohn eingesetzt; die Justizbehörden haben die Annahme ihrer Briefe jedoch verweigert.

Majid Dorri hatte in der Vergangenheit mehrfach über das Verhalten von Richter Pir Abbasi während seiner Verhandlung im Revolutionsgericht berichtet, der ihm nicht gestattet habe, sich gegen den Vorwurf der Feindschaft gegen Gott (Moharebeh) zu verteidigen, ihn aber am Ende wegen eben dieses Vorwurfs verurteilte.

Die Bemühungen der Familie, das Verhalten des Richters im Fall ihres Sohnes zu verfolgen, sind ergebnislos geblieben.

Veröffentlicht bei International Campaign for Human Rights in Iran am 1. Februar 2011
Quelle (Englisch): http://www.iranhumanrights.org/2011/01/majid-dorri-summoned-intelligence/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s