Proteste in Iran gehen auch nach Einbruch der Dunkelheit weiter

(Herkunft des Fotos unbekannt)

Zamaaneh, 14. Februar 2011 –  [Angeblich] Heute in Teheran aufgenommene Videos deuten Zamaaneh zufolge darauf hin, dass die Demonstrationen auch nach Einbruch der Dunkelheit weitergehen. Demonstranten versammeln sich um brennende Müllcontainer und skandieren Parolen gegen die Regierung.

Die Internetseite Green Voice of Freedom, die Videos von den heutigen Demonstrationen veröffentlicht hat, ist immer schwerer zu erreichen. Auch Mir Hossein Moussavis Webseite Kalemeh meldet heftige Störungen ihres Internetbetriebs.

Ein Augenzeuge berichtete Zamaaneh, dass gegen 17:30 Uhr Ortszeit zwei junge Männer von Sondereinheiten der Polizei angeschossen wurden und ins Krankenhaus gebracht wurden. Offizielle Quellen haben dies noch nicht bestätigt.

Berichten zufolge sollen Sicherheitskräfte die Sharif-Universität in Teheran angegriffen haben, wo Studenten sich versammelt hatten und Parolen gegen die Regierung skandierten.

Während die staatlichen Medien die Proteste weitgehend ignorieren, hat die den berüchtigten iranischen Revolutionsgarden nahestehende Webseite Fars News die Demonstrationen ins Lächerliche gezogen und die Demonstranten als „Heuchler, Monarchisten, Raufbolde und Volksverhetzer“ bezeichnet, die entgegen der erklärten Zielsetzung der heutigen Kundgebung nicht einmal Solidaritätsparolen für die Aufstände in der arabischen Welt verwenden.

In Teheran und anderen Großstädten gingen heute Zehntausende auf die Straßen, um sich an den Demonstrationen für die Volksaufstände in Ägypten und Tunesien zu beteiligen, zu denen die Opposition aufgerufen hatte.

Berichten zufolge begannen die Demonstranten ihren Marsch schweigend, bis sie von Sicherheitskräften angegriffen wurden. Auf YouTube wurden Videos veröffentlicht, auf denen die Parolen „Nieder mit dem Diktator“ und „Ya Hossein, Mir Hossein“ (für den unter Hausarrest stehenden Oppositionsführer Mir Hossein Moussavi) zu hören sind. Sogar Parolen gegen den obersten Führer Ayatollah Khamenei sind zu vernehmen.

Augenzeugen berichten von schweren Zusammenstößen auf dem zentralen Vali Asr-Platz in Teheran. Fars News zufolge wurde eine nicht näher spezifizierte Anzahl Demonstranten verhaftet und den Sicherheitskräften übergeben.

Einige Augenzeugenberichte hatten zuvor davon gesprochen, dass die für ihre gewaltsamen Übergriffe auf Demonstranten während der Proteste nach der Wahl bekannten Zivilagenten versucht hätten, sich in unauffälliger Kleidung unerkannt unter die Menge der Protestierenden zu mischen [üblicherweise sind Basijis an ihren unverkennbaren Bart- und Haartrachten und einem bestimmten Kleidungsstil zu erkennen. Wie ich über Dritte von Personen vor Ort erfuhr, haben viele Basijis heute offenbar auch erstmals ihre Gesichter versteckt, d. Übers.]

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 14. Februar 2011
Quelle (Englisch): http://radiozamaneh2.vps.redbee.nl/english/content/iranian-protests-continue-after-nightfall

Anm. d. Übers.: Da die Nachrichtenlage aufgrund der Internetsituation und des Berichtsverbots für unabhängige Journalisten derzeit sehr unübersichtlich ist, lassen sich die Meldungen bislang schwer überprüfen. Zudem kursierten heute leider auch wieder Falschmeldungen und sogar gefälschte Videos. Es empfiehlt sich daher, Zahlenangaben, Meldungen über Tote, Verletzte und andere Details unter Vorbehalt zu sehen.

Eine Antwort zu “Proteste in Iran gehen auch nach Einbruch der Dunkelheit weiter

  1. Pingback: Medien-Nachlese 25. Bahman » Nics Bloghaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s