Tagesarchiv: 20. Februar 2011

Am 14. Februar eingesetztes Tränengas verursacht heftige Symptome

Shadi Sadr

ICHRI, 20. Februar 2011 – Nach Angaben der iranische Anwältin und Menschenrechtsaktivistin Shadi Sadr gegenüber der Organisation International Campaign for Human Rights in Iran haben mindestens drei Teilnehmer an den Demonstrationen vom 14. Februar ausgesagt, dass das gegen die Demonstranten angewandte Tränengas anders gewesen sei als das bisher verwendete. Alle drei berichteten, dass sie nach ihrer Rückkehr zu Hause an heftiger Übelkeit litten, Blut spuckten und ihre Stimme verloren. Die Symptome sind bisher noch nicht abgeklungen. Weiterlesen

Augenzeuge: „Die Sicherheitskräfte waren erstaunlich zurückhaltend“

ICHRI, 20. Februar 2011 – Wie ein studentischer Aktivist und Augenzeuge der Organisation International Campaign for Human Rights in Iran (ICHRI) heute berichtete, waren heute in Teheran trotz Regens zehntausende Demonstranten auf der Straße; die Präsenz der Sicherheitskräfte soll erheblich gewesen sein. Die Sicherheitskräfte setzten gelegentlich Tränengas ein und verhafteten Demonstranten. Der Augenzeuge beobachtete drei Verhaftungen. Sein Bericht: Weiterlesen

Auch uniformierte Minderjährige mit Schlagstöcken in Teheran eingesetzt

ICHRI, 20. Februar 2011 – Wie ein Augenzeuge der Organisation International Campaign for Human Rights in Iran (ICHRI) berichtete, war die Anzahl der bei den öffentlichen Protesten am 20. Februar eingesetzten Polizisten und Zivilkräfte bedeutend höher als am 14. Februar. Auf einigen Plätzen der Stadt schienen zahlreiche Polizeieinheiten in Alarmbereitschaft zu sein. „Sie hatten 15-, 16jährige Jungen mit Schlagstöcken und Westen ausgestattet und sie an den Straßenrändern aufgereiht, damit sie die Menschen schlagen“, berichtete er. Die Präsenz von Jugendlichen unter 18 Jahren, von denen einige auffällig klein waren, wurde von zwei weiteren unabhängigen Augenzeugen bestätigt. Weiterlesen

Streik in der Ölraffinerie Abadan

Rooz Online, 20. Februar 2011 (Übersetzung in Auszügen) – Ein Streik in der Ölraffinerie von Abadan ist kein unbedeutendes Ereignis. Diese Raffinerie ist die größte Benzinproduktionsstätte in Iran und gleichzeitig die älteste Ölraffinerie im Nahen Osten. Der Streik der dortigen Arbeiter im Jahre 1978 war wichtig für die Revolution von 1979, durch die die Monarchie zu Fall kam.  Weiterlesen

Schüsse, Verhaftungen und Gewalt – Fars News meldet „Alles ruhig“

(Herkunft des Fotos unbekannt, d. Übers.)

Zamaaneh, 20. Februar 2011 – Mehreren auf oppositionellen Webseiten veröffentlichten Augenzeugenberichten zufolge soll am Haft-e Tir-Platz in Teheran ein Demonstrant erschossen worden sein. Demonstranten haben sich einem Aufruf der Opposition folgend in verschiedenen Teilen der Stadt versammelt, um der beiden während der Proteste vom vergangenen Montag getöteten Demonstranten zu gedenken. Weiterlesen