Iran warnt Opposition vor neuen Protesten

Der abgesperrte Eingang zur Straße, in der Moussavi wohnt

RFE/RL, 28. Februar 2011 – Iran hat oppositionelle Aktivisten davor gewarnt, neue Proteste abzuhalten.

Generalstaatsanwalt Gholam Hossein Mohseni Ejeie wurde mit den Worten zitiert, dass man gegen jeden, der gegen das Gesetz verstößt, „vorgehen“ werde.

Die Webseiten der beiden Oppositionsführer Mir Hossein Moussavi und Mehdi Karroubi haben für den 1. März in Teheran und anderen Städten zu Demonstrationen für eine Freilassung der beiden Oppositionspolitiker aufgerufen.

Unterdessen wird von Webseiten der Opposition berichtet, dass beide Oppositionsführer und ihre Ehefrauen in Teheran inhaftiert worden sein sollen.

Eine unmittelbare Bestätigung durch die Behörden erfolgte nicht, die [regimetreue] Nachrichtenagentur Fars News dementierte die Nachricht über eine Inhaftierung der beiden Oppositionsführer jedoch.

Moussavi und Karroubi waren unter Hausarrest gestellt worden, nachdem sie für den 14. Februar zu einer Demonstration aufgerufen hatten. Bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften während der Demonstration waren zwei Menschen getötet und Dutzende verletzt worden.

Veröffentlicht bei Radio Free Europe/Radio Liberty am 28. Februar 2011
Quelle (Englisch): http://www.rferl.org/content/iran_no_protests/2323648.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s