Tagesarchiv: 1. März 2011

Mahdavi Kani macht Rückzieher – Hat der Plan zur Beseitigung Rafsanjanis versagt?

Hashemi Rafsanjani

Rooz, 1. März 2011 (Auszüge)– Die Äußerungen Hashemi Rafsanjanis bei der Eröffnungssitzung der Expertenversammlung am letzten Samstag, in denen er erstmals die landesweiten, einem Aufruf der Führungsfiguren der Grünen Bewegung folgenden Demonstrationen am 14. Februar als „arglistig“ (moaned) bezeichnet hatte, waren von vielen Unterstützern der Grünen Bewegung kritisiert worden. Andere interpretieren diese Äußerung als eine „Taktik“ Rafsanjanis, um seinen Posten an der Spitze der mächtigen Expertenversammlung zu sichern, der demnächst intern zur Wahl stehen wird. Ayatollah Mahdavi Kanis inoffizieller Rückzieher von der Kandidatur für die Position und die Aussage, dass er aus „Respekt“ vor Rafsanjani handle, stützen diese Ansicht. Weiterlesen

Videos von den Protesten am 1. März 2011 – Teheran, Mashhad, Shiraz

Teheran
Demonstrationen auf den Straßen der Hauptstadt für die verhafteten Oppositionsführer Mir Hossein Moussavi und Mahdi Karroubi
Weiterlesen

Ehefrau von Mostafa Tajzadeh verhaftet

Fakhrolsadat Mohtashimpour

Saham News, 1. März 2011 – Wie die Webseite Saham News berichtet, ist Fakhrolsadat Mohtashamipour, die Ehefrau von Mostafa Tajzadeh bei den heutigen Protesten in Teheran verhaftet worden. Mohtashamipour kontaktierte ihre Tochter offenbar während der Verhaftung über Mobiltelefon. Die Tochter sagte gegenüber Saham News: „Ich hörte, wie meine Mutter gegenüber den Polizisten protestierte.“ Weiterlesen

Iran: Demonstranten fordern Freilassung der Oppositionsführer

(Herkunft des Fotos unbekannt)

Zamaaneh, 1. März 2011 – Iranische Demonstranten haben sich heute an verschiedenen Orten in Teheran und anderen iranischen Großstädten versammelt und die Freilassung der Oppositionsführer Moussavi und Karroubi gefordert.

Nach Berichten der [oppositionellen] Webseite Kalemeh griffen Anti-Aufruhr-Einheiten der Polizei die an mehreren Punkten der Hauptstadt versammelten Demonstranten mit Schlagstöcken, Elektroschockwaffen und Tränengas an, um die Menschenansammlungen zu zerstreuen. Weiterlesen

Angriffe auf Demonstranten, Zugang von Vali Asr zum Enghelab-Platz blockiert

Kalemeh, 1. März 2011 – Kalemeh berichtet von Angriffen von Sondereinheiten und Zivilagenten auf Demonstranten in den Straßen des Teheraner Zentrums, vor allem im Gebiet um den Enghelab-Platz herum. Sondereinheiten sollen Demonstranten mit Schlagstöcken, Elektroschockwaffen und Tränengas angegriffen haben. In der Gegend um den Enghelab-Platz sollen Schüsse zu hören gewesen sein – ob scharfe Munition oder Plastikgeschosse verwendet wurden, ist unklar. Weiterlesen