Gesetzentwurf: Parlamentsanwärter sollen künftig Master-Abschluss benötigen

Mehr News, 2. März 2011 – Am Mittwoch billigte das iranische Parlament (Majlis) einen Gesetzentwurf, demzufolge sich für Parlamentswahlen nicht mehr zur Wahl stellen darf, wer lediglich über einen Hochschulabschluss verfügt. Der Gesetzentwurf sieht vor, dass als Voraussetzung für eine Kandidatur auch ein Master-Abschluss vorliegen muss.

Dem Bericht zufolge waren 196 Abgeordente bei der Diskussion um den Gesetzentwurf anwesend. Davon stimmten 142 Abgeordente für den Entwurf, 23 dagegen, 19 enthielten sich [sic].

Im Detail heißt es zu den Anforderungen an künftige Abgeordnete: „Sie müssen fünf Jahre Berufserfahrung auf dem Gebiet des Bildungs- und Ausbildungsmanagements vorweisen.“

[Anm. d. Übers.: Ein vom Parlament verabschiedeter Gesetzentwurf kann erst nach Billigung durch den Wächterrat ratifiziert werden.]

Veröffentlicht bei Mehr News am 3. März 2011
Quelle (Englisch): http://www.mehrnews.com/en/newsdetail.aspx?NewsID=1265740

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s