Petition iranischer Aktivisten an die UN für vermisste Oppositionsführer

Über den Verbleib von Mir Hossein Moussavi (l.) und Mehdi Karroubi herrscht weiterhin Unklarheit.

RFE/RL, 2. März 2011 – Mehere iranische  Aktivisten haben UN-Generalsekretär Ban Ki-moon in einem offenen Brief aufgerufen, im Fall der inhaftierten iranischen Oppositionsführer Mir Hossein Moussavi und Mehdi Karroubi zu intervenieren. Dies berichtet Radio Farda von RFE/RL.

Der am 1. März auf oppositionellen Webseiten veröffentlichte Brief ruft Ban dazu auf, alle verfügbaren „internationalen Hebel“ in Bewegung zu setzen, um das Wohlergehen Moussavis und Karroubis zu gewährleisten und ihre Freilassung aus der Haft zu erwirken.

Offizielle Stellen in Iran dementieren die Verhaftung bzw. Festnahme der beiden Männer.

Ihre Angehörigen, Freunde und Unterstützer sowie die Moussavi nahestehende Webseite Kalemeh vertreten die Ansicht, dass Moussavi, Karroubi und ihre Ehefrauen Zahra Rahnavard und Fatemeh Karrubi vor einiger Zeit ins Teheraner [Militär-]Gefängnis Heshmatieh gebracht worden seien.

„Die iranische Nation erlebt ein Regime, das nicht nur universelle Menschenrechte wie Ausdrucks- und Versammlungsfreiheit und das Recht auf gewaltlose Demonstrationen mit Füßen getreten hat, sondern auch seine eigene Verfassung nicht einhält“, heißt es in dem Schreiben.

Die Unterzeichner des Briefes, darunter der im Exil lebende Intellektuelle Abdolali Bazargan und der Dichter Esmail Khoi, erklären, dass die iranische Regierung für das Leben Moussavis und Karroubis verantwortlich sei.

Der in Paris lebende geistliche Gelehrte Mohammad-Javad Akbarin, ebenfalls Unterzeichner des Briefes, sagte gegenüber Radio Farda m 1. März, es gebe keine neuen Informationen über die Situation der beiden Politiker oder darüber, wie sie von den iranischen Behörden behandelt werden.

Akbarin erklärte, wenn die beiden verhaftet wurden, so sei dies gesetzeswidrig, und wenn sie verschwunden sind, seien sie von iranischen Behörden verschleppt worden.

Der iranische Generalstaatsanwalt Gholamhossein Mohsein-Ejei hat eine Verhaftung der Oppositionsführer und ihrer Ehefrauen bestritten, machte aber keine Angaben zu ihrem Aufenthaltsort.

Veröffentlicht bei Radio Free Europe/Radio Liberty am 2. März 2011
Quelle (Englisch): http://www.rferl.org/content/iran_ban/2325806.html

Der vollständige Wortlaut der Petition, die man auch online unterschreiben kann, ist auf Persisch und Englisch hier nachzulesen

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s