Tagesarchiv: 7. März 2011

Kahrizak-Opfer vermutlich wegen Facebook-Aktivismus verhaftet

Kahrizak

ICHRI, 7. März 2011 – Von einer informierten Quelle erfuhr International Campaign for Human Rights in Iran (ICHRI), dass Seyed Ali Saberi, Student an der Bahar-Universität in Mashhad, seit 20 Tagen in der Haftanstalt des Geheimdienstes von Mashhad festgehalten wird. Zwar verbieten iranische Gesetze den Sicherheitskräften, der Polizei und dem Militär den Zutritt auf das Gelände von Universitäten, doch die Verhaftung des studentischen Aktivisten erfolgte auf dem Campus und in Koordination mit Offiziellen der Universität und Sicherheitsorganisationen. Weiterlesen

Arbeiterproteste in Shiraz

Zamaaneh, 7. März 2011 – Arbeiter des fleischverarbeitenden Industriekomplexes in Shiraz [„Shiraz Meat Industrial Complex“] haben heute vor dem Gouverneursamt  protestiert – zeitgleich mit dem Beginn von Mahmoud Ahmadinejads Reise nach Shiraz zur Eröffnung neuer Industrieprojekte.  Berichten der Webseite Sobh-e Omid zufolge waren letztes Jahr 107 Arbeiter des Betriebes ohne Auszahlung ihrer Pensionen und Abfindungen entlassen worden. Laut Bericht umfassen die Forderungen der Arbeiter insgesamt 27 Millionen Dollar. Weiterlesen

Teheraner Meinungen über Demonstrationen und die oppositionelle Bewegung

Regierungsgegner demonstrieren am 14. Februar in Teheran (Foto: Payvand)

LA Times/Babylon & Beyond, 7. März 2011 – Wie denken Iraner über die Konfrontation zwischen Regimeanhängern und -gegnern, die den politischen Diskurs im Land weiterhin beherrscht?

Babylon & Beyond hat mit Menschen auf den Straßen und in den Moscheen Teherans gesprochen, um ein Bild von den Meinungen über die jüngsten Proteste in der iranischen Hauptstadt, die Oppositionsbewegung und ihre Führer zu erhalten. Außerdem wurde die Frage gestellt, ob die Proteste eskalieren oder an Kraft verlieren werden. Weiterlesen

Kurzmeldungen aus Iran – 7. März 2011

"Keyhan"-Chef Hossein Shariatmadari

Tehran Bureau, 7. März 2011 (Auszüge) – Wenige Stunden nach Veröffentlichung des hochkritischen  Statements von Großayatollah Abdolkarim Mousavi Ardabili zur Situation in Iran reagierte die Tageszeitung Kayhan, Sprachrohr eines Teils der Sicherheits- und Geheimdienstkräfte. Hossein Shariatmadari, Redaktionsleiter bei Kayhan, fragte den Großayatollah verärgert, warum er in den letzten 18 Monaten nicht die Führer des „Aufruhrs“ (Grüne Bewegung) kritisiert habe. Er warf ihm vor, sich Sorgen wegen der Reaktion des „Volkes“ auf den „Verrat“ der Führer der Bewegung zu machen. Weiterlesen

Mehrere Sunniten-Führer in Khorasan verhaftet

RAHANA, 7. März 2011 – In den letzten Tagen gab es mehrere Verhaftungen von Sunniten-Führern.

Adham Akhtari, Mozafar und Shamsollah Heidari wurden von Sicherheitskräften festgenommen, über ihren Situation ist nichts bekannt. Weiterlesen