Tagesarchiv: 11. März 2011

Zia Nabavi wird im Geheimdienstbüro von Ahvaz festgehalten

Zia Nabavi

ICHRI, 11. März 2011 – Nach einem Monat ohne Nachrichten von Zia Nabavi, der vom Gefängnis Karoon in Ahvaz an einen unbekannten Ort gebracht worden war, berichtete sein Vater Seyed Ali Akbar Nabavi gegenüber International Campaign for Human Rights in Iran (ICHRI): „Letzte Woche haben wir erfahren, dass er im Geheimdienstbüro von Ahvaz ist. Ich habe ihn dort letzte Woche besucht. Es ging ihm nicht schlecht.“ Weiterlesen

Iranischer Oppositioneller Ebrahim Yazdi steht morgen vor Gericht

Ebrahim Yazdi

RFE/RL, 11. März 2011 – Der inhaftierte iranische Oppositionelle Ebrahim Yazdi wird am 12. März vor Gericht stehen. Dies erfuhr Radio Farda von RFE/RL von Yazdis Anwalt.

Yazdi, der Chef der verbotenen Iranischen Freiheitsbewegung, war im Oktober in Isfahan verhaftet und ins Teheraner Evin-Gefängnis gebracht worden. Wie sein Anwalt Mohammad Ali Dadkhah Radio Farda mitteilte, wird seinem Klienten die Gründung der Iranischen Freiheitsbewegung, landesfeindliche Propaganda und Gefährdung der nationalen Sicherheit vorgeworfen. Weiterlesen

Oppositionelle Webseite berichtet von Licht in Karroubis Wohnung

Mehdi Karroubi

Zamaaneh, 11. März 2011 – Die Kinder von Mehdi [und Fatemeh] Karroubi haben berichtet, dass in der Wohnung des Ehepaares zum ersten Mal seit 18 Tagen wieder Licht gebrannt habe.

„Wir glauben nach wie vor, dass unsere Eltern verhaftet, gekidnappt und an einen unbekannten Ort gebracht wurden, wegen des starken Drucks im In- und Ausland und des heroischen Verhaltens unseres Volkes aber wieder in die Wohnung zurück gebracht wurden“, so ein Mitglied der Familie gegenüber Saham News. „Wir werden uns von den Behörden jedoch nicht beirren lassen, bevor wir sie zu Hause sehen.“ Weiterlesen