Iran fordert astronomische Kaution für Hafturlaub eines studentischen Aktivisten

Zamaaneh, 21. März 2011 – Nach sieben Monaten Haft ist Ali Jamali, Vorstandsmitglied der studentischen Alumni-Organisation Danesh Amoukhtegan, gegen Hinterlegung einer Kaution in Höhe von 400.000 Dollar in einen dreitägigen Hafturlaub entlassen worden.

Jamali war im vergangenen August an seinem Arbeitsplatz verhaftet und ins Evin-Gefängnis gebracht worden. Später wurde er wegen „Beleidigung des Führers, Beleidigung des Präsidenten, regimefeindlicher Propaganda und Versammlung und Verdunkelung zwecks Störung der inneren Sicherheit“ zu vier Jahren Gefängnis verurteilt.

Justiz und Geheimdienst wiesen ihn an, innerhalb von drei Tagen bei der Staatsanwaltschaft vorstellig zu werden, um zu klären, ob seine Freilassung auf Kaution verlängert werden kann.

Letztes Jahr war der Sprecher von Danesh Amoukhtegan, Abdollah Momeni, nach acht Monaten Haft gegen eine Kaution in Höhe von 850.000 Dollar freigelassen worden. Nachdem er sich geweisgert hatte, sich in einem Fernsehinterview gegen die Opposition zu äußern, wurde er wieder ins Evin-Gefängnis zurückgebracht, wo er bis heute ist.

Nach der umstrittenen Wiederwahl Mahmoud Ahmadinejads im Juni 2009, in deren Folge es in Iran zu verbreiteten Massenprotesten gekommen war, waren viele Mitglieder von Danesh Amoukhtegan verhaftet worden. Die Gruppe hatte während er Wahlen Ahmadinejads Gegner unterstützt. Für ihren Generalsekretär Ahmad Zeidabadi hat mittlerweile das zweite Jahr seiner Haftstrafe begonnen, ohne dass er bisher einen einzigen Tag Hafturlaub erhalten hätte. Seine Verhaftung erfolgte wenige Stunden nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses am 13. Juni 2009.

Er wurde zunächst in ein Gefängnis der Revolutionsgarden gebracht. Nach einem 17tägigen Hungerstreik wurde er schließlich in eine andere Abteilung des Gefängnisses verlegt, das dem Geheimdienstministerium untersteht.

Er ist zu fünf Jahren Gefängnis und sechs Jahren Exil in Gonabad verurteilt und wurde mit einem lebenslangen politischen und sozialen Betätigungsverbot belegt.

Ali Malihi, Leiter der Öffentlichkeitsabteilung von Danesh Amoukhtegan, und Hassan Asadi, Leiter der Menschenrechtsabteilung, befinden sich ebenfalls in Evin, verbüßen ähnliche Haftstrafen und dürfen Nowrooz nicht mit ihren Angehörigen verbringen.

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 21. März 2011
Quelle (Englisch): http://www.radiozamaneh.com/english/content/iran-sets-exorbitant-bail-student-activist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s