In einer Zelle mit „Irans Bloggervater“

Hossein Derakhshan

RFE/RL, 23. März 2011 – Der frühere Parlamentsabgeordnete Ali Shakouri-Rad, der letztes Jahr wegen des Vorwurfs der Verbreitung von Lügen und Propaganda gegen die Islamische Republik verhaftet worden war, berichtet auf seinem Blog, dass er sich im Gefängnis mehrere Wochen lang eine Zelle mit Hossein Derakhshan geteilt hat. Derakhshan ist bekannt geworden, weil er das Bloggen in Iran populär gemacht hat. Derakhshan, der im November 2008 nach seiner Rückkehr nach Iran verhaftet worden war, ist wegen seiner schriftlichen Äußerungen und einer Reise nach Israel zu 19,5 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Im Dezember wurde er gegen Kaution vorübergehend freigelassen.

In seinem Blog schreibt Shakouri-Rad, Derakhshan habe ihn gebeten, nach seiner Freilassung über ihn zu schreiben, um das Bild derer, die ihn verurteilten, zu korrigieren.

Derakhshan ist in Iran hoch umstritten. Bevor er sich zu einem Unterstützer der Regierung wandelte und – wie Kritiker sagen – sich gegen seine Journalisten- und Bloggerkollegen stellte, war er ein reformorientierter Journalist.

Wie Shakouri-Rad schreibt, ist Derakhshan, der in Berufung gegangen ist und jetzt auf das Urteil des Berufungsgerichts wartet, nach wie vor ein Anhänger des iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad:

„Er hatte viele Jahre im Ausland gelebt und sich von der Religion entfernt, aber mit dem Machtantritt Ahmadinejads und wegen seiner ablehnenden Haltung gegenüber den USA wurde Derakhshan allmählich zu einem Anhänger Ahmadinejads. Später kehrte er nach Iran zurück und steht nun auch hinter Ahmadinejads Innenpolitik.“

„Ich war einen Monat lang mit ihm in einer Zelle; es war eine interessante Erfahrung, vielleicht für uns beide – wir entstammen zwei verschiedenen Generationen mit sehr unterschiedlichen Ansichten. Er glaubt, dass das iranische Establishment auf der ganzen Welt viele Anhänger hat, die nicht religiös sind. Er glaubt, es bedürfe keiner Religion, um dieses Establishment zu unterstützen. Er glaubt, dass dies auch im Inland zutrifft und dass das Establishment sich selbst nicht um diese Unterstützung bringen sollte.“

„Er ist zur Religion zurückgekehrt und betet. Eine Zeit lang teilte er sich eine Zelle mit Hamzeh Ghalebi, dem Verantwortlichen für die studentische Wahlzentrale (des Oppositionsführers Mir Hossein Moussavi), und er war glücklich, sich wieder mit einem Reformer austauschen zu können. Er litt darunter, Ahmadinejads Regierung und das iranische Establishment im Gefängnis nicht mehr unterstützen zu können und hält seine Inhaftierung für töricht.“

Veröffentlicht bei Radio Free Europe/Radio Liberty am 23. März 2011
Quelle (Englisch): http://www.rferl.org/content/sharing_cell_with_irans_blogfather/2346693.html

Eine Antwort zu “In einer Zelle mit „Irans Bloggervater“

  1. Pingback: Was ist passiert mit Hoder? | Nics Bloghaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s