Monatsarchiv: April 2011

Nasrin Sotoudeh in den „Methadon-Trakt“ von Evin verlegt

Nasrin Sotoudeh

Daneshjoo News/Persian2English, 30. April 2011 – Wie die Webseite Daneshjoo News am 30. April berichtete, wurde die inhaftierte Anwältin und Menschenrechtsaktivistin Nasrin Sotoudeh aus Abteilung 209 des Evin-Gefängnisses in den „Methadon-Trakt“*) verlegt, wo zur Zeit auch die anderen weiblichen politischen Gefangenen untergebracht sind.

Sotoudehs Ehemann Reza Khandan hatte erst kürzlich berichtet, dass seine Frau im Gefängnis 14 kg abgenommen habe . Sie wiege nur noch 44 kg. Trotz ihrer Sehstörungen hätten die Beamten ihr keinen Besuch beim Optiker gestattet. Weiterlesen

Advertisements

1. Mai: Geheimdienst lädt Arbeiteraktivisten vor

(Herkunft des Fotos unbekannt)

Zamaaneh, 30. April 2011 – In Sanandaj, der Hauptstadt der nordwestiranischen Provinz Kurdistan, sind kurz vor dem internationalen Tag der Arbeit am 1. Mai  Arbeiteraktivisten vom Geheimdienstministerium vorgeladen worden. Weiterlesen

Neue Kritik an Ahmadinejad wegen Stabschef Mashaei

Mojtaba Zolnour

Zamaaneh, 29. April 2011 – Der Vertreter des obersten Führers bei den Revolutionsgarden hat Mahmoud Ahmadinejad heute scharf kritisiert – ein neues Zeichen für die Unstimmigkeiten zwischen dem iranischen Präsidenten und dem Lager Ayatollah Khameneis.

Mojtaba Zolnour verurteilte die Beziehung zwischen Ahmadinejad und seinem Stabschef Esfandiar Rahim Mashaei und sagte, es habe den Anschein, als sei Mashaei „der eigentliche Präsident Irans“. Weiterlesen

Iranischer Parlamentarier kritisiert Haftbedingungen in den Gefängnissen

Evin

Zamaaneh, 29. April 2011 – Scharfe Kritik an den Haftbedingungen in Irans Gefängnissen gab es heute im iranischen Parlament. Younes Mousavi, Mitglied des parlamentarischen Justizausschusses, erklärte vor den Abgeordneten, die Gefängnisse seien so überfüllt, dass die Gefangenen in den Treppenhäusern schlafen müssten. Weiterlesen

Fatemeh Karroubi: „Oppositionsführern werden nicht einmal die Grundrechte von Gefangenen gewährt“

Fatemeh Karroubi

Zamaaneh, 29. April 2011 – Während einer kurzen vorübergehenden Freilassung aus dem Hausarrest konnte Fatemeh Karroubi mit Saham News über die Bedingungen sprechen, unter denen sie und ihr Mann, Oppositionsführer Mehdi Karroubi, festgehalten werden.

Fatemeh Karroubi, die mit ihrem Mann zusammen seit Mitte Februar unter Hausarrest steht, durfte das Haus am Samstag zum ersten Mal kurzzeitig verlassen [um sich medizinisch behandeln zu lassen]. Unmittelbar danach wurde sie wieder in Gewahrsam genommen. Weiterlesen