Vahid Talaei wird im Gefängnis unter Druck gesetzt

Vahid Talaei

Zamaaneh, 10. April 2011 – Vahid Talaei, Mitglied der Wahlkampagne von Mir Hossein Moussavi [für die Präsidentschaftgswahl von 2009] soll von seinen Befragern unter Druck gesetzt worden sein, damit er Verbindungen zu der im Exil lebenden Dissidentenorganisation der Volksmojahedin [MKO] gesteht. Die MKO werden von der Islamischen Republik als Terrorgruppe und Erzfeind betrachtet.

Die [oppositionelle] Webseite Kalemeh berichtet, dass Talaei in einem Schreiben an den Teheraner Staatsanwalt Abbas Jafari Dowlatabadi bestritten hat, Verbindungen zur MKO (auch: PMOI) zu haben.

Er schreibt weiter, dass er noch nicht auf freien Fuß gesetzt wurde, obwohl die für ihn festgesetzte Kaution in Höhe von 500.000 Dollar hinterlegt wurde. Seine Befrager hätten weitere 100.000 Dollar gefordert und auch erhalten, dennoch hätten sie seine Freilassung verhindert.

Talaei fordert den Teheraner Staatsanwalt auf, zu einer endgültigen Entscheidung über seine Kaution und Freilassung zu kommen.

Talaei war im September verhaftet worden und befindet sich seitdem in Abteilung 209 des Evin-Gefängnisses.

Seit fast zwei Jahren gehen die iranischen Behörden mit Repressionen gegen alle vor, die Mahmoud Ahmadinejads Gegner bei der Präsidentschaftswahl von 2009 unterstützt hatten. Viele wurden verhaftet, einige Gefangene werden über lange Zeit mit ungeklärtem juristischem Status festgehalten.

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 10. April 2011
Quelle (Englisch): http://www.radiozamaaneh.org/english/content/iranian-political-prisoner-pressured-make-false-confession

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s