Shirin Ebadi macht UN auf Gewalt gegen Demonstranten in Ahvaz aufmerksam

Shirin Ebadi

Zamaaneh, 18. April 2011 – Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi hat die Menschenrechtskommissarin der Vereinten Nationen aufgerufen, sich mit den jüngsten Ereignissen in der südwestiranischen Stadt Ahvaz zu beschäftigen. In einem Brief an Navi Pillay schreibt Ebadi, sunnitische Iraner in der Hauptstadt der Provinz Khuzestan hätten am 16. April mit einer friedlichen Demonstration gegen ihre „schlimme Lage und Diskriminierung“ protestiert, als sie von Sicherheitskräften der Islamischen Republik angegriffen wurden.

Ebadi zufolge wurden bei den Zwischenfällen mehr als 12 Personen getötet, 20 Menschen verletzt und Dutzende verhaftet. Das Schicksal der Verhafteten ist laut Ebadi ungewiss, ihren Angehörigen sei mit Verfolgung gedroht worden, sollten sie sich öffentlich äußern. Berichten zufolge sollen unter den Verhafteten auch Personen sein, die arabischsprachigen Medien Interviews gegeben hatten.Am Samstag, dem 16. April hatte die Webseite Al-Arabiya von den zweitägigen Protesten in der Provinz Khuzestan berichtet. In den Berichten war auch die Rede davon, dass Demonstranten von Regierungskräften getötet und verletzt worden seien.

Al-Arabiyah schrieb unter Berufung auf örtliche Quellen: „Viele Verwundete gehen nicht ins Krankenhaus, weil sie Angst vor Verhaftung haben; Sicherheitskräfte haben Dutzende Wohnungen durchsucht und unzählige junge Leute, Frauen und Kinder verhaftet.“

Al-Arabiyah strahlte ein Interview mit „einer Menschenrechtsaktivistin in Ahvaz“ aus, die ihr Gesicht verhüllt hatte und nicht identifiziert werden wollte. Sie beschrieb die gewaltsame Unterdrückung der Demonstrationen und berichtete, dass „bislang 15 Menschen getötet und dutzende verletzt“ worden seien.

Unbestätigten Berichten zufolge soll in Teilen von Ahvaz auch Wasser, Strom und Internet ausgefallen sein.

Die iranischen Behörden haben auf keinen dieser Berichte reagiert.

„Angesichts der geografischen Bedeutung der Provinz Khuzestan und der Tatsache, dass arabischsprachige Iraner in dieser Region seit 32 Jahren von der Regierung der Islamischen Republik unterdrückt werden, sind verbreitete Unruhen in diesem Teil des Landes sehr wohl denkbar“, schreibt Ebadi in ihrem Brief an die UN-Menschenrechtskommissarin.

Ebadi drängt auf die Aufnahme dieser Ereignisse in das Verzeichnis der Menschenrechtsverstöße der Islamischen Republik.

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 18. April 2011
Quelle (Englisch): http://radiozamaneh.com/english/content/ebadi-draws-un-attention-crackdown-protests-ahvaz

Zur Berichterstattung bei Al-Arabiya (Englisch) s. z. B. http://english.alarabiya.net/articles/2011/04/18/145879.html

2 Antworten zu “Shirin Ebadi macht UN auf Gewalt gegen Demonstranten in Ahvaz aufmerksam

  1. Statistische Frau Shirin Ebadi ist nicht wahr. Und die Zahl der Plätze in Aldhyay Überzahl zitiert von Frau Ebadi.
    20 Tote, 470 Verletzte und Tausende von Häftlingen von Frauen und Männern und Kindern.
    Im Jahr 2005, auch gibt es einen Völkermord gegen die iranische Regierung Artketbha Ahwazi Araber und die Zahl der Todesopfer lag bei 220 und 28 000 tausend Personen und Hunderte verletzt. Wir sind Araber, und der Muttersprache ist arabisch und nicht die Iraner.
    Iranische Sprache Persisch, und wir sind Araber, der arabischen Ursprungs und der arabischen Sprache, aber der Iran nach der Besetzung der Räume verhindern uns, um unsere Rechte der Menschheit ausüben, fordern wir unser Recht auf Selbstbestimmung und gegen den Iran und alle iranischen und Mensch, die im Einklang mit unserem Recht, wir ein friedliches Volk sind, aber wir sind vor Verfolgung, iranische Leiden und iranischen Besetzung.
    Wir hoffen, dass überprüft die Räume von den Persern und den Besatzern mit allen freien Welt, die unsere Rechte in die freien Räume können an einem sicheren Ort für alle frei, die Welt zu achten und natürlich respektieren alle Völker der Welt, und wir werden den Frieden und die internationale Sicherheit beitragen zu erfüllen.

  2. Ahwazi Wir fordern unser Recht auf Selbstbestimmung. Und was wäre die Position der Frau Ebadi, wenn wir sagen, dass wir unserem Land wollen wieder und wieder unsere Souveränität Ahwazi arabischen und leben unter dem Schatten des Ahwazi arabischen Herrschaft und nicht zu den Beruf des Iran, Frau Ebadi Vmaho Position zu diesem Thema verloren leben und ich will antworten expliziten.
    Das Recht auf Selbstbestimmung ist ein Recht für alle Völker unter dem Joch der Besatzung und Kolonialismus und die Menschen, die vor Verfolgung, Unterdrückung und Rassismus zu leiden, konnte niemanden, der vor uns steht bei der Erreichung unserer Rechten, wir unser Ziel und genug 86 Jahre auf beleidigende uns und die Besetzung unseres Landes zu erreichen weiter durch den Iran.
    Iran Persien auf das Jahr 1936 genannt und hieß Arabistan Räume und ihre unabhängige Souveränität im Jahre 1925,
    Nach der Einnahme des Prinzen von Räumen und in den Zellen der iranischen Besatzung im Jahr 1925 und nach der Ermordung des Prinzen von Räumen in Teheran im Jahr 1936 und die iranische Invasion der Räume von Persien änderte seinen Namen von Persien den Iran, so dass wurde ihr neue Karte der Besetzung von Räumen.

    Nach der Einnahme des Prinzen von Räumen und in den Zellen der iranischen Besatzung im Jahr 1925 und nach der Ermordung des Prinzen von Räumen in Teheran im Jahr 1936 und die iranische Invasion der Räume von Persien änderte seinen Namen von Persien den Iran, so dass wurde ihr neue Karte der Besetzung von Räumen.

    Die Provinz Chuzestan war vor 1925 ein eingenständiges Land und wurde
    vom Sheikh Khaz’al regiert. Sie hieß davor Arabistan. Bis das Land vom
    Iran erobert wurde. (Vertrag mit Grossbritannien 1925-2025). Dieser Vertag
    wir heute vom Iran verleugnet. Heute versuchen viele Arabistanisehe Parteien ihr Land
    zurückzubekommen. Die breite Bevölkerung ist, wie gesagt, arabischer Herkunft. Der Iran
    hatte nach dem dieses Gebiet zum Staatsterritorium des Iran gehörte versucht persische
    Familien dort anzusiedeln, um der arabischen Bevölkerung die persische Sprache und Kultur
    vorzuführen. Die persischen Familien, welche in Chuzestan angesiedelt wurden, sind an ihre
    typischen persischen Nachnamen erkennbar, wogegen die Menschen aus Chuzestan typische
    arabisch-islamische Namen oder Nachnamen haben.
    Im Jahr 2005, zeigen die durchgesickerten Dokument von der Regierung des iranischen Anktp iranischen rassistisch zu zwei Drittel der Araber Räume verdrängen und ersetzen sie durch Siedler der Iraner, und sie Ahwazi Demonstrationen, saldiert 220 in einer Woche, und tausend Verletzte und Tausende von Häftlingen warum Ataathdon für dieses Verbrechen.
    Im April 2011 werden Ahwazi Demonstrationen und deren Erlös noch an diesem 18. bis 20. April Tote, darunter ein Kind und drei Frauen, und Hunderte von Verletzten und 470 Häftlinge, darunter 30 Frauen, fünf von ihnen im Falle einer Schwangerschaft. Aber Frau Ebadi ist nicht den Besuch der Räume in der ersten dieser Veranstaltungen und Das iranische Regime lässt keine man besuchen und Leerzeichen sind nicht einmal zu den Reportern erlaubt.
    Das arabische Volk von Ahwaz stieg bis zu einem Ende der Unterdrückung und Rassismus setzen, die Erhöhung der UN-Flagge und fordern das Recht auf Selbstbestimmung Recht, die von allen internationalen Gesetze gewährleistet ist. Valahoiziin leben unterhalb der Armutsgrenze und sind auf der Erde leben zu einem der reichsten Länder der Welt ist.
    Zehn Millionen Ahwazi des Zagros-Gebirge mit dem Host von Hormuz einer arabischen Schule und einer in der Muttersprache beraubt, von einer arabischen Zeitung beraubt,
    Bestritten, dass die so genannte Namen ihrer Kinder, die sie lieben, aber das iranische Regime auf ihnen eine Liste mit Namen auferlegt und sie zu zwingen, von dieser Liste zu wählen, diese nicht in der Ära des Stein geschehen, auch heute sind wir in den 21.

    Nach der Besetzung von Räumen in der 20. April 1925 durch den Iran, die iranische Regierung Arabistan oder Räume und Räume in drei Provinzen und Städte unterteilt Schnitt geändert haben den Namen des Etiketts auf arabisch persischen Label und wurde Teilung und Schneiden Räume der Provinz Khuzestan und Bushehr und Hormozgan und Dies ist eine Verletzung des internationalen Rechts.
    Wir genossen alle unsere Menschenrechte vor 1925, was es vor der iranischen Besetzung der Räume oder Arabistan und heute rufen zum Abrufen aller unserer Rechte, humanitären und rechtlichen Systeme wurde. Wir sind das Volk fordern staatliche Eingriffe in unser Recht, unser Schicksal zu bestimmen, bis die Leute entscheiden Ahwazi Wollen Sie ihr eigenes Territorium wiederherzustellen und leben in Freiheit und Würde oder will unter der Unterdrückung und Rassendiskriminierung, Armut, Hunger und Entbehrung bleiben.
    Mit freundlichen Grüßen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s