Generalstaatsanwalt: Urteile gegen 40 der Angreifer auf die Teheran-Universität gefällt

Gholamhosein Mohseni Ejei

Zamaaneh, 9. Mai 2011 – Nach Angaben des iranischen Generalstaatsanwalts und Justizsprechers Gholamhossein Mohseni Ejei hat die Justiz gegen 40 der mutmaßlichen Beteiligten an den Angriffen auf die Wohnheime  der Teheran-Universität Strafen verhängt.

Wie die Nachrichtenagentur ISNA berichtet, sagte Ejei vor Reportern: „In den beiden Akten ging es um insgesamt 50 Tatverdächtige, und zwischen 40 und 50 Personen wurden zu Haftstrafen, Geldstrafen oder Schadensersatzzahlungen verurteilt.“

Drei Tage nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl vom 12. Juni 2009, die großangelegte Proteste ausgelöst hatte, waren die Wohnheime der Teheran-Universität und das Sobhan-Gebäude auf dem Campus von regierungstreuen Zivilkräften angegriffen worden.

Medienberichten aus Kreisen studentischer Aktivisten hatten berichtet, dass mindestens fünf Studenten bei den Angriffen ums Leben kamen, hunderte weitere sollen verletzt worden sein.

BBC Persian veröffentlichte später ein Video*) der Angriffe, auf denen zu sehen und zu hören ist, wie Studenten von den Angreifern auf dem Campus geschlagen und zusammengetrieben werden.

Von Regierungsseite sind Todesopfer des Vorfalls bislang nicht bestätigt worden, doch anhaltender Druck der Öffentlichkeit und einiger Abgeordneter und Offizieller zwangen die Regierung, den Fall zu verurteilen und gegen die Schuldigen zu ermitteln.

In einem anderen Teil seiner Erklärung bestätigte der Generalstaatsanwalt die Verhaftaung mehrerer Personen im Zusammenhang mit „Zauberei und Exorzismus von Djinns (bösen Geistern“.

Kritiker von Präsident Ahmadinejad hatten die Regierung kürzlich beschuldigt, Verbindungen zu „Exorzisten und Zauberern“ zu unterhalten.

Ahmadinejad wies diese Anschuldigungen als Witz zurück. Allerdings wurde Abbas Amirifar, ein Geistlicher mit engen Verbindungen zu Ahmadinejad, kürzlich wegen seiner Rolle bei der Produktion und Verbreitung eines Films über den 12. schiitischen Imam Mehdi verhaftet. Der Film behauptet, dass der nach schiitischem Glauben im Verborgenen lebende und zum Tag des Jüngsten Gerichts wiederkehrende Heilige in naher Zukunft wieder erscheinen wird.

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh am 9. Mai 2011
Quelle (Englisch): http://radiozamaneh.com/english/content/40-tehran-university-attackers-sentenced

‚) Das im Text erwähnte Video ist hier und in der gekürzten BBC-Version hier zu sehen (WARNUNG – drastische Szenen)

Anm. d. Übers.:
Interessanter wäre es zu erfahren, ob es wirklich 40 Urteile gegeben hat und gegen wen – und was in ein paar Tagen oder Wochen daraus geworden sein wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s