Acht Menschen wegen Drogendelikten hingerichtet

Zamaaneh, 11. Mai 2011 – In den nordwestiranischen Städten Oroumiyeh und Miandoab sind gestern acht wegen Drogendelikten verurteilte Gefangene hingerichtet worden.

Menschenrechtsaktivisten in Westiran berichteten am gestrigen Dienstag, dass in Oroumiyeh fünf und in Miandoab drei Personen hingerichtet wurden.

Iran richtet jährlich fast soviele Menschen hin wie China, und Amnesty International hatte vor Kurzem berichtet, dass in letzter Zeit verlässlichen Quellenangaben zufolge im Gefängnis Vakilabad in Mashhad 300 Menschen heimlich hingerichtet wurden.

Menschenrechtsgruppen in Iran sagen, dass viele Hinrichtungen in Iran nie bekannt werden. Ihre eigenen Nachforschungen hätten ergeben, dass den heimlichen Hinrichtungen in Mashhad weit mehr als die von Amnesty International genannten 300 Menschen zum Opfer fielen.

Die Vereinten Nationen haben sich angesichts des drastischen Anstiegs der Hinrichtungszahlen in der Islamischen Republik tief besorgt gezeigt.

Veröffentlicht bei http://radiozamaneh.com/english/ am 11. Mai 2011
Quelle (Englisch): http://radiozamaneh.com/english/content/eight-people-executed-drug-charges-iran

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s