Tagesarchiv: 12. Mai 2011

Ministerium verbannt Bücher von der Internationalen Buchmesse

Teheraner Buchmesse 2010

RFE/RL, 12. Mai 2011– Viele vom iranischen Ministerium für Kultur und Islamische Führung genehmigte bücher sind von der bevorstehenden Buchmesse in Teheran verbannt worden. Dies berichtet Radio Farda von RFE/RL.

Majid Hamidzadeh, Direktor des Gremiums, das die für die Buchmesse bestimmten Bücher überwacht und bewertet, teilt mit, dass ein bedeutender Teil der Bände, die für die diesjährige Messe nicht zugelassen wurden, sich gegen Irans „territoriale Integrität“ und „nationale Sicherheit“ richten, berichtet die [regimetreue Nachrichtenagentur] Fars News. Hamidzadeh zufolge wurden einige der nicht zugelassenen Bücher bereits vor 2006 veröffentlicht. Weiterlesen

Advertisements

Wächterrat stellt sich im Disput mit Ahmadinejad hinter das Parlament

Ali Larijani (l.), Ahmad Jannati

Zamaaneh, 12. Mai 2011 – Die Regierung Ahmadinejad musste heute einen weiteren Schlag einstecken: Der Wächterrats-Vorsitzende Ahmad Jannati verkündete, dass die Zusammenführung von Ministerien nicht ohne die Zustimmung des Parlaments erfolgen kann.

Parlamentsprecher Ali Larijani hatte Ahmadinejad gestern scharf kritisiert, weil dieser versäumt hatte, für seine geplante Zusammenlegung von Ministerien die Zustimmung des Parlaments einzuholen. Er warf dem Präsidenten vor, gegen das Gesetz zu verstoßen. Weiterlesen