Unter Hausarrest stehender Oppositionsführer Karroubi wird möglicherweise verlegt

Mehdi und Fatemeh Karroubi

Zamaaneh, 21. Mai 2011 – Die iranischen Sicherheitskräfte haben ihr Einverständnis für eine mögliche Verlegung von Oppositionsführer Mehdi Karroubi und seiner Ehefrau gegeben, die seit Februar unter Hausarrest stehen. Dies berichten Medien aus dem Umfeld Karroubis.

Wie Karroubis Berater Mojtaba Vahedi gegenüber BBC Persian erklärte, durfte Fatemeh Karroubi den Ort des Hausarrests vorübergehend verlassen, um den Umzug zu arrangieren.

Das Ehepaar war unter Hausarrest gesetzt worden, nachdem Mehdi Karroubi zusammen mit Oppositionsführer Mir Hossein Moussavi ihre Anhänger zu einer Solidaritätskundgebung für die Aufstände in Tunesien und Ägypten aufgerufen hatten. Die vier anderen Mietparteien des von den Karroubis bewohnten Mehrfamilienhauses mussten infolge des Hausarrests ihre Wohnungen verlassen. Das Ehepaar soll mehrfach um die Verlegung in eine andere Unterkunft gebeten haben, damit ihre Nachbarn nach Hause zurückkehren können.

Nachdem die Sicherheitskräfte dies zunächst abgelehnt hatten, scheinen sie nun ihre Zustimmung gegeben zu haben; allerdings ist es offenbar schwierig, einen Ort zu finden, der alle von den Sicherheitskräften geforderten Voraussetzungen erfüllt.

Die beiden Oppositionsführer werden mit ihren Ehefrauen zusammen seit Februar dieses Jahres völlig von der Außenwelt abgeschnitten als Gefangene in ihren eigenen Wohnungen festgehalten, ohne dass sie jemals offiziell unter Anklage gestellt wurden.

Im vergangenen Monat durfte Fatemeh Karroubi ihre Wohnung aus medizinischen Gründen kurzzeitig verlassen.

Vor einiger Zeit hatte es inoffizielle Berichte über einen Herzinfarkt Karroubis gegeben; sein Sohn Mohammad Taghi Karroubi dementierte dies auf seinem Weblog allerdings und schrieb, sein Vater dürfe zwar nicht auf den Hof hinaus gehen, halte sich aber mit täglichen Übungen fit.

Mehdi Karroubi und Mir Hossein Moussavi hatten die Rechtmäßigkeit der Ergebnisse der Präsidentschaftswahl von 2009 angezweifelt und der Regierung Wahlfälschung vorgeworfen. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Wahlegebnisses kam es in Iran zu Massenprotesten, die von den Behörden mit Gewalt niedergeschlagen wurden.

Veröffentlicht bei http://radiozamaneh.com/english/ am 21. Mai 2011
Quelle (Englisch): http://radiozamaneh.com/english/content/iranian-oppostion-leader-may-be-moved-different-location

Eine Antwort zu “Unter Hausarrest stehender Oppositionsführer Karroubi wird möglicherweise verlegt

  1. Pingback: News vom 23. Mai 2011 « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s