Inhaftierter studentischer Aktivist darf seine Mutter nicht sehen

RFE/RL, 26. Mai 2011 – Die Mutter eines von Amnesty International als Gewissensgefangener eingestuften iranischen Studenten darf eigenen Angaben zufolge ihren Sohn nicht sehen. Dies berichtet Radio Farda von RFE/RL.

Ashkan Zahabian war am 2. Mai in der nordiranischen Stadt Sari verhaftet worden und wird zur Zeit in der vom Am 25. Mai berichtete seine Mutter Roghieh Jafarian RFE/RL, dass sie seit zwei Wochen nichts mehr von ihrem Sohn gehört habe; die Gefängnisbehörden erlaubten ihr nicht, ihren Sohn zu sehen. Man habe ihr lediglich mitgeteilt, dass ihr Sohn „wohlauf“ sei und dass sie ihn bald sehen dürfe. Wann er von der Haftanstalt in ein Gefängnis überführt werden soll, sei unklar.

Zahabian, ein Mitglied der größten reformorientierten Studentenorganisation in Iran, dem „Büro zur Konsolidierung der Einheit“, war 2009 der Universität verwiesen worden, nachdem er sich im Wahlkampf zur Präsidentschaftswahl für Oppositionsführer Mehdi Karroubi engagiert hatte. Zum ersten Mal war Zahabian am 16. Juni 2009 verhaftet und später in Abwesenheit zu 6 Monaten Haft verurteilt worden. Ein zweites Mal wurde er am 4. November 2009 unter dem Vorwurf der Gefährdung der nationalen Sicherheit durch Gründung islamischer Organisationen in Nordiran verhaftet. Später wurde er gegen Kaution freigelassen.

Amnesty International verurteilte in einer Erklärung vom 20. Mai mehrere Fälle willkürlicher Verhaftungen in Iran, darunter auch den Fall Zahabians. „Amnesty International ist der Meinung, dass Zahabian ein Gewissensgefangener ist, der ausschließlich wegen der friedlichen Ausübung seiner Rechte auf Ausdrucksfreiheit, Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit inhaftiert ist“, so die Organisation. „Amnesty International fordert die iranische Regierung weiterhin auf, den fortdauernden Unterdrückungskreislauf zu beenden und die iranischen Verpflichtungen gegenüber dem internationalen Menschenrechtsgesetz einzuhalten.“

Veröffentlicht bei Radio Free Europe/Radio Liberty am 26. Mai 2011
Quelle (Englisch): http://www.rferl.org/content/detained_iranian_student_activist_prevented_from_meeting_mother/24205533.html

Eine Antwort zu “Inhaftierter studentischer Aktivist darf seine Mutter nicht sehen

  1. Pingback: News vom 27. Mai 2011 « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s