Iran: Verhafteter „Spion“ soll angeblich Störung der Parlamentswahl geplant haben

Heidar Moslehi

Zamaaneh, 11.Juni 2011 – Wie der iranische Geheimdienstminister bekanntgab, wurde ein „Spion“ verhaftet, der für die Störung der bevorstehenden Parlamentswahl ein soziales Netzwerk errichten wollte.

Die Webseite Khabar Online berichtet, dass der verhaftete Spion mit „Millionen von Dollars“ von den USA unterstützt wurde.

Heydar Moslehi: „Der Verhaftete war aus einem Nachbarland nach Iran eingereist, und die Amerikaner planten, ein ähnliches soziales Netzwerk zu etablieren wie bei der letzten Wahl.“„Es sind heute mächtige Institutionen in den USA vorhanden, und ihrem Präsidenten wird erzählt, dass die Islamische Revolution gestürzt werden muss, und um das zu erreichen, tätigen sie gewisse Investitionen.“

Der Vorsitzende des Wächterrats, Ayatollah Jannati, der gestern das Freitagsgebet in Teheran leitete, sagte: „Einige Leute versuchen, das Thema Wahlbetrug auf den Tisch zu bringen, wie sie es schon 2009 taten.“

Die konservative Elite Irans hat das von Esfandiar Rahim Mashaei geleitete Büro von Mahmoud Ahmadinejad in den letzten Monaten immer wieder beschuldigt, die nächsten Präsidentschaftswahlen [sic] beeinflussen zu wollen und diese Tendenz als „abweichlerische Ströumung“ verdammt.

Vor Kurzem hatte Jannati erklärt, die meisten Aktivitäten der „abweichlerischen Strömung“ schienen auf die Vorbereitung der Wahl abzuzielen. „Sie absorbieren und verteilen Finanzmittel. Es mag heute nicht im Interesse des Regimes stehen, gegen sie vorzugehen, aber das Volk wird sich bald mit ihnen beschäftigen“, warnte er.

Im vergangenen Monat hatten die ultrakonservativen Elemente des politischen Establishments eine Gruppe gegründet, um die so bezeichnete „illegale“ Einmischung der Regierung in die nächste Parlamentswahl zu verhindern.

Veröffentlicht bei Radio Zamaaneh  am 11. Juni 2011
Quelle (Englisch): http://www.radiozamaaneh.org/english/content/iran-says-detained-spy-planned-election-disturbances

Eine Antwort zu “Iran: Verhafteter „Spion“ soll angeblich Störung der Parlamentswahl geplant haben

  1. Pingback: News vom 12. Juni 2011 – 22. Khordad 1390 « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s