Geheime Hinrichtungen in Gefängnis von Karaj

Zamaaneh, 4. Juli 2011 – 25 Gefangene sind nach Berichten der Kampagne „International Campaign for Human Rights in Iran“ (ICHRI) am Sonntag im Gefängnis Ghezel Hesar in Karaj wegen Drogenvergehen hingerichtet worden. Die Kampagne fordert die Justiz auf, die Öffentlichkeit über diese Hinrichtungen zu informieren und die Geheimhaltung zu beenden.

ICHRI hatte schon früher von heimlichen Hinrichtungen in den Gefängnissen Vakilabad und Birjand berichtet, bei denen die Gefangenen ohne vorherige Benachrichtigung ihrer Angehörigen und Anwälte gehängt wurden.

Am Samstag hatte der Justizchef der nordwestiranischen Provinz Ardebil bekannt gegeben, dass im Zusammenhang mit Drogenvergehen 40 Todesurteile ergangen seien.

Die iranische hatte angekündigt, bei Drogendelikten hart durchzugreifen und Todesurteile für „bewaffnete Räuber und Drogendealer“ zu verhängen.

Die Zahl der Hinrichtungen in Iran ist in den letzten Monaten sprunghaft angestiegen. ICHRI zufolge wurden dieses Jahr bisher durchschnittlich 20 Menschen pro Woche hingerichtet.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle (Englisch): Radio Zamaaneh, 4. Juli 2011

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s