Hossein Ronaghi Maleki im Gefängnis verprügelt und bewusstlos ins Krankenhaus eingeliefert

Hossein Ronaghi Maleki

RAHANA 17. August 2011 – Der inhaftierte iranische Blogger Hossein Ronaghi Maleki ist nach einem Besuch seiner Familie im Gefängnis brutal zusammengeschlagen worden.

Ronaghi, der schwer nierenkrank ist und zwei noch nicht lange zurückliegende große Operationen hinter sich hat, wurde mit schweren Verletzungen ins Taleghani-Krankenhaus eingeliefert, nachdem er vom Gefängnispersonal brutal attackiert worden war. Sein Vater Ahmad Ronaghi teilte RAHANA mit: „Nach dem Übergriff war Hossein schwer verletzt und verlor das Bewusstsein. Sie brachten ihn ins Taleghani-Krankenhaus, wo er noch stundenlang ohne Bewusstsein war. Am Ende der Nacht brachten sie ihn ins Gefängnis zurück.“

Der sichtlich erschütterte Vater sagt zu den Vorfällen: „Sie wollen meinen Sohn ins Gefängnis zerren. Derjenige, der meinen Sohn angegriffen hat, war ein Angehöriger der Revolutionsgarden. Die Revolutionsgarden sind so mächtig geworden, dass sie mit Gefangenen umspringen können, wie es ihnen passt. Hossein ist im Gefängnis seines Lebens nicht mehr sicher, und unser Leben außerhalb des Gefängnisses ist ebenfalls in Gefahr. Hossein wird im Gefängnis brutal und verprügelt, und wir werden ständig bedroht und schikaniert.“

„Meine einzige Bitte an alle Menschenrechtsorganisationen ist, dass sie sich mit der Situation meines Sohnes befassen. Ich bin verzweifelt vor Sorge um sein Leben. Seine Situation ist extrem beunruhigend, er befindet sich in einer sehr, sehr düsteren Lage.“

Hossein Ronaghi Maleki hatte in einem Brief an den Teheraner Generalstaatsanwalt beschrieben, welche Rolle externe Institutionen bei dem auf Gefangene ausgeübten Druck spielen. Zu seiner eigenen Situation schrieb er: „Erinnern Sie sich daran, wie ich Ihnen erzählt habe, dass mir angemessene Ernährung, Medikamente, Zugang zu ärztlichen Spezialisten und Bedingungen für meine Genesung vorenthalten werden? Erinnern Sie sich, was Sie darauf erwidert haben? Sie haben gesagt, dass Sie mir keinen Hafturlaub geben können, weil die Revolutionsgarden dagegen sind. Erinnern Sie sich daran, wie Sie bei einem unserer früheren Treffen sagten, dass Sie mir Hafturlaub bewilligen würden, wenn die Gerichtsmedizin einen medizinischen Hafturlaub als notwendig befürwortet? Nachdem Sie mir das mitgeteilt hatten, habe ich nachgeforscht und herausgefunden, dass die Gerichtsmedizin Ihnen schon drei Monate vor unserem Gespräch die Hafturlaubsempfehlung zugestellt hatte. Während unseres Gesprächs habe ich Ihnen gesagt, dass es die Sicherheitsorgane sind, die entscheiden, wer und wie jemand ärztlich behandelt wird.“

Der Blogger und Menschenrechtsaktivist Hossein Ronaghi Maleki wurde am 13. Dezember 2009 verhaftet und leistet derzeit seine 15jährige Haftstrafe ab.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: RAHANA, 17. August 2011
Persisch: http://www.rahana.org/archives/43338

Bitte unterstützen auch Sie die Eilaktion von Amnesty International für Hossein Ronaghi Maleki und weitere politische Gefangene! Sie können damit etwas bewirken. Vielen Dank!

Eine Antwort zu “Hossein Ronaghi Maleki im Gefängnis verprügelt und bewusstlos ins Krankenhaus eingeliefert

  1. Pingback: Brief des inhaftierten Bloggers Hossein Ronaghi Maleki an den Teheraner Staatsanwalt | Julias Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s