Tagesarchiv: 18. August 2011

Immer mehr Iraner beantragen Asyl in Europa

Iranische Flüchtlinge, einige mit zugenähtem Mund, protestieren vor dem UN-Flüchtlingsbüro in Athen.

RFE/RL, 18. August 2011 – Immer mehr Iraner stellen Asylanträge für europäische Länder. Die Anzahl der Asylanträge sei in den letzten zwei Jahren stetig gestiegen, berichtet Radio Farda von RFE/RL.

Statistiken des Deutschen Bundesamts für Migration und Flüchtlinge zeigen, dass in den ersten 6 Monaten des Jahres 2011 1382 iranische Staatsbürger Asylanträge stellten. Im Vergleichszeitraum 2009 waren es 952. Im Jahre 2010 ersuchten 2475 iranische Staatsbürger in Deutschland um Asyl. Weiterlesen

Baldige Urteilsverkündung im Fall Kahrizak erwartet

Alireza Avayi

Zamaaneh, 18. August 2011 – Wie der Chef des Teheraner Justizministeriums Alireza Avayi mitteilt, wird im Fall um die Haftanstalt Kahrizak in Kürze mit einem endgültigen Urteilsspruch gerechnet. Vor zwei Jahren waren politische Gefangene [eigentlich: verhaftete Protestteilnehmer] dort zu Tode gefoltert worden.

In einem Interview mit der Webseite Ghanoun sagte Avayi: „Wenn ein Fall schnell abgewickelt wird, ist der Kläger in der Regel zufriedener, und das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Justiz wird gestärkt. Allerdings gibt es auch Fälle, deren Natur eine längere Prozessdauer erfordert.“ Avayi dementierte, dass der frühere Teheraner Generalstaatsanwalt Saeed Mortazavi, einer der Hauptangeklagten des Prozesses, von den gegen ihn vorliegenden Anklagepunkten freigesprochen wurde. Weiterlesen