Koohyar Goudarzis Freund Behnam Ganji begeht kurz nach Haftentlassung Selbstmord

Jaras, 3. September 2011 – Der vor Kurzem freigelassene politische Gefangene Behnam Ganji Khabiri, ein 22jähriger Student der Teheran-Universität, hat sich am 1. September 2011 das Leben genommen. Behnam Ganji, der ein Freund des inhaftierten Menschenrechtsaktivisten Koohyar Goudarzi ist, war zusammen mit Koohyar und einem weiteren Freund am 31. Juli 2011 in seiner Wohnung verhaftet worden. Während Koohyar weiterhin in Haft ist, wurden Behnam und der zweite Freund am 8. August freigelassen.

Koohyars Mutter Parvin Mokhtari war bei einer Durchsuchung ihrer Wohnung in Kerman am 1. August 2011 ebenfalls verhaftet worden.

Behnam Ganji, der bisher nicht politisch aktiv war, wurde in Abteilung 240 des Evin-Gefängnisses mit sehr harten Methoden verhört und sollte dazu gebracht werden, falsche Geständnisse abzulegen.

Während seiner Verhöre kamen offenbar derart schlimme Methoden zur Anwendung, dass er nach seiner Freilassung aus dem Gefängnis in tiefe Depressionen verfiel. Am 1. September setzte er seinem Leben mit einer Überdosis verschreibungspflichtiger Tabletten ein Ende.

Während seiner Haft in den Abteilungen 240 und 209 (letztere untersteht dem Geheimdienst und den Revolutionsgarden) wurde Behnam harten Verhören unterzogen, damit er seinen Freund Koohyar Goudarzi mit falschen Geständnissen belastet. Er verweigerte dies jedoch.

Die Verhörbeamten setzten Behnam unter Druck, damit er Koohyar anzeigt, was er jedoch verweigerte. Der Richter am Gericht im Evin-Gefängnis hatte Behnam und seine Familie bedroht und gefordert, dass sie alle Kontakte mit Koohyar abbrechen.

Nach einer Woche Einzelhaft in Abteilung 240 und mehreren Tagen in einer Gemeinschaftszelle in Abteilung 209 sowie mehr als 10 Verhörsitzungen, die er mit verbundenen Augen absolvieren musste, wurde Behnam gegen Kaution freigelassen.

Laut Gesetz gelten Einzelhaft und Verhöre mit verbundenen Augen als Folter. Welche anderen Methoden bei Behnams Verhören zur Anwendung kamen, ist nicht bekannt.

Behnams Familie zufolge litt er nach seiner Freilassung an schweren Depressionen und lebte in ständiger Furcht vor einer erneuten Verhaftung.

Bevor er verhaftet wurde, litt Behnam nicht an Depressionen. Erst nach seiner Freilassung bekamm er heftige Depressionen.

Nachdem Behnam sich um Mitternacht des 1. September das Leben genommen hatte, traten die in der Wohnung anwesenden Sicherheitsagenten und Polizisten gegenüber seiner Familie äußerst hart auf.

Berichten zufolge wurde Behnams Leichnam zur Bestattung in seine Geburtsstadt Mashhad gebracht. Die Beisetzung soll am Sonntag, dem 4. September 2011 stattfinden.

Nachdem Koohyar Goodarzis Verhaftung nach wie vor von der Justiz nicht bestätigt wurde, seine Mutter illegal inhaftiert wurde und sich nun sein Freund das Leben genommen hat, wächst auch die Sorge um das Schicksal Koohyar Goudarzis.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle/Übersetzung ins Englische: Persian Banoo
Persisch: Jaras/Rahe Sabz

Behnam Ganji

Advertisements

2 Antworten zu “Koohyar Goudarzis Freund Behnam Ganji begeht kurz nach Haftentlassung Selbstmord

  1. Pingback: Nahal Sahabi, Freundin von Kouhyar Goudarzi und Behnam Ganji, nimmt sich das Leben | Julias Blog

  2. Pingback: News vom 4. September 2011 « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s