Tagesarchiv: 13. September 2011

Amnesty International verurteilt Verhaftung Abdolfattah Soltanis

Abdolfattah Soltani

Zamaaneh, 13. September 2011 – In einer Erklärung hat Amnesty International die iranischen Behören für die Verhaftung des bekannten iranischen Menschenrechtsanwalts Abdolfattah Soltani am vergangenen Wochenende verurteilt und seine Freilassung gefordert.

In der Erklärung geht Amnesty International auf Soltanis Rolle bei der Etablierung des Zentrums für Menschenrechte ein, das er zusammen mit der iranischen Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi gegründet hatte. Weiterlesen

Inhaftierter iranischer Journalist wird „unmenschlich behandelt“

Issa Saharkhiz

RFE/RL, 13. September 2011 – Die Familie des inhaftierten iranischen Journalisten Issa Saharkhiz hat sich in einem Schreiben an den iranischen Justizchef über dessen „unmenschliche Behandlung“ beschwert. Dies berichtet Radio Farda von RFE/RL.

Saharkhiz ist Mitglied des Zentralrats der Vereinigung zum Schutz der Pressefreiheit und leistet eine dreijährige Haftstrafe ab, zu der er wegen „Beleidigung des iranischen obersten Führers“ und „Verbreitung von regimefeindlicher Propaganda“ verurteilt wurde.

Saharkhiz war im Juli 2009 während der gewaltsam niedergeschlagenen Proteste nach der Präsidentschaftswahl verhaftet worden. Er darf im Gefängnis nicht telefonieren und keinen Besuch von Angehörigen empfangen. In den letzten 27 Monaten wurde ihm nach Angaben seiner Familie kein Hafturlaub gewährt. Weiterlesen

Amir Khorram muss Haftstrafe antreten

Amir Khorram

RAHANA, 13. September 2011 – Amir Khorram ist nach einer Vorladung des Gerichts zum Antritt seiner Haftstrafe festgenommen [„kindapped“] worden.

Er ist wegen seiner Teilnahme an den Protesten von Ashura 2010 sowie für seine Mitgliedschaft in der Iranischen Freiheitsbewegung zu sechs Jahren Haft verurteilt. Der Veteran des Iran-Irak-Krieges ist seit 1986 Mitglied der Iranischen Freiheitsbewegung. Weiterlesen

Studentischer Aktivist Ali Akbar Mohammadzadeh zu 6 Jahren Haft verurteilt

Ali Akbar Mohammadzadeh

RAHANA, 13. September 2011 – Abteilung 15 des Revolutionsgerichts hat gegen den studentischen Aktivisten der Sharif-Universität Ali Akbar Mohammadzadeh ein Urteil gefällt. Mohammadzadeh hatte die letzten Monate im Evin-Gefängnis verbracht. Er wurde gemäß [Artikel] 510 und 600 des Strafgesetzbuches wegen „illegaler Versammlung“ und „regimefeindlicher Propaganda“ angeklagt.

Nach Angaben von RAHANA wurde er wegen „illegaler Versammlung und Verdunkelung“ zu fünf Jahren und wegen „regimefeindlicher Propaganda“ zu einem weiteren Jahr Haft verurteilt. Weiterlesen