Tagesarchiv: 26. September 2011

Nedas Mutter kritisiert Äußerungen Ahmadinejads in New York

Neda Agha Soltan

Rooz/Payvand, 26. September 2011– Neda Agha Soltans Mutter Hajar Rostami Motlagh hat die Äußerungen Mahmoud Ahmadinejads während seiner jüngsten Reise nach New York kritisiert. „Ich finde die Äußerungen dieses Herrn komisch. Die Menschen wissen ganz genau, wer Neda umgebracht hat. Bei seiner ersten Reise nach New York hat er das Foto einer ägyptischen Frau dabei gehabt, und wenn man ihn nach Neda fragte, sprach er stattdessen von dieser Frau. Und um das Ganze noch schlimmer zu machen, hat er letztes Mal erklärt, dass jeder [in Iran] frei sei. Dieses Jahr ist er wieder mit seinen lächerlichen Aussagen gekommen. Jedes Jahr fährt er in die USA und gibt etwas von sich… was sollen wir zu solchen Äußerungen sagen? Sollen wir ihn daran erinnern, dass er als Regierungschef ein Gewissen haben müsste? Sollen wir ihn fragen, wie er sich selbst das Recht herausnehmen kann, zu behaupten, dass alles nur erfunden ist? Selbst wenn wir das tun würden, würde es zu nichts führen.“ Weiterlesen