Tagesarchiv: 28. Oktober 2011

Wieder ein Student verhaftet

GVF, 28. Oktober 2011 – Omid Rezaei, ein studentischer Aktivist an der Universität Gilan, soll Berichten zufolge verhaftet worden sein.

Nachdem seine Familie zehn Tage lang nichts von ihm gehört hatte, rief Rezaei sie schließlich an und unterrichtete sie von seiner Verhaftung.

Zudem wurden seine Wohnung durchsucht und persönliche Gegenstände sowie sein Computer beschlagnahmt. Rezaei ist Sekretär eines Forschungszentrums an der Universität Gilan.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Green Voice of Freedom

Wächterrat hält Abschaffung der Präsidentschaftswahlen für vertretbar

Abbas Ali Kadkhodayi

Zamaaneh, 28. Oktober 2011 – Nach Ansicht des mit der Überwachung der Verfassung betrauten iranischen Wächterrats ist die Abschaffung der Position des gewählten Präsidenten nicht unvereinbar mit dem Geist der Islamischen Republik. Iranischen Medienberichten zufolge erklärte Wächterratssprecher Abbas Ali Kadkhodayi, es widerspreche nicht den republikanischen Anlagen des Systems, den Präsidenten vom Parlament statt vom Volk wählen zu lassen.

Der oberste Führer Irans, Ayatollah Ali Khamenei, hatte vor Kurzem erklärt, das gegenwärtige System sei akzeptabel, doch sei es für die Zukunft durchaus denkbar, die Wahl des Präsidenten durch die Bevölkerung abzuschaffen und den Präsidenten durch das Parlament wählen zu lassen. Weiterlesen

Inhaftierter Anwalt Houtan Kian verstärkt unter Druck

Javid Houtan Kian

Zamaaneh, 28. Oktober 2011 – Der inhaftierte iranische Anwalt Javid Houtan Kian soll nach Angaben der „Human Rights Activists News Agency“ [HRANA] in die Methadon-Abteilung des Gefängnisses von Tabriz verlegt worden sein. Dem Bericht zufolge sei Javid Houtan Kian seit seiner Verhaftung im Zusammenhang mit der von ihm übernommenen Verteidigung der wegen Ehebruchs zum Tod durch Steinigung verurteilten Sakineh Mohammadi Ashtiani von den Behörden der Islamischen Republik unter anhaltenden Druck gesetzt worden. Weiterlesen