Tagesarchiv: 14. November 2011

Oppositionsführer Khatami verurteilt Drohungen des Auslands

Mohammad Khatami

Zamaaneh, 14. November 2011 – Der frühere iranische Präsident Mohammad Khatami hat erklärt, jede Aggression ausländischer Mächte gegen Iran werde von Iranern aller politischen Überzeugungen gekontert werden.

Einem auf Khatamis Webseite veröffentlichten Bericht zufolge bezeichnete Khatami in einer Rede vor Jugendlichen in [der Provinz] Aserbaidschan die Äußerungen Israels über einen möglichen Angriff auf Iran als „psychologische Kriegführung und Bluff“. [Die Israelis] würden „die öffentliche Wahrnehmung auf den Tag vorbereiten, an dem sie – was Gott verhüten möge – etwas vorhaben.“

Sowohl in den USA als auch in Iran gebe es Elemente, denen es „egal“ sei, ob die Situation sich zuspitzt und in Gewalt endet. Weiterlesen

Haftstrafe für Abolfazl Abedini Nasr auf 12 Jahre erhöht

Tahavole Sabz/Students‘ Voice4Iran, 14. November 2011 – Nach Berichten der Menschenrechtsgruppe „Human Rights Activists in Iran“ (HRAI) ist der Journalist und Menschenrechtaktivist Abolfazl Abedini von Abteilung 28 des Revolutionsgerichts wegen regimefeindlicher Propaganda am 1. Mai 2011 zu einem zusätzlichen Jahr Haft verurteilt worden. Dieses Urteil ist nun von einem Teheraner Berufungsgericht trotz Einspruchs bestätigt worden. Somit muss Abedini insgesamt 12 Jahre Haft ableisten.

Abolfazl Abedini Nasr war am 2. März 2010 bei einer Durchsuchung seiner Wohnung von Revolutionsgardisten verhaftet und in Abteilung 2A des Evin-Gefängnisses gebracht worden. Vom Revolutionsgericht Ahvaz wurde er zu 11 Jahren Haft verurteilt.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Student’s Voice for Iran
Persisch: Tahavole Sabz