Tagesarchiv: 2. Dezember 2011

40 Tage nach seiner Freilassung leidet Ashkan Zahabian noch unter den psychologischen Folgen der Haft

Ashkan Zahabiyan vor seinem Gefängnisaufenthalt (l.) und nach weniger als 6 Monaten Haft (r.)

Kalemeh, 2. Dezember 2011– Täglich hört man aus dem gesamten Land von den körperlichen und psychischen Schäden, unter denen politische Aktivisten, zivile Aktivsten und Journalisten während und nach ihrer Haft als politische Gefangene zu leiden haben. Am schlimmsten sind die unbekannteren Gefangenen betroffen.

Obwohl viele neue Informationen über die Folterungen an Gefangenen an die Öffentlichkeit gelangt sind, haben weder die Justiz- noch die Gefängnisbehörden bisher darauf reagiert. Sie ignorieren die entsprechenden Berichte und propagieren weiterhin religiösen Eifer [eigtl. „riotousness“, d. Übers.] und moralische Werte. Weiterlesen

„Wir waren Feinde, aber hier in Evin sind wir alle zusammen“ – von Bahman Ahmadi Amouie

Kalemeh, 26. November 2011 – In einem Brief an seine Frau Zhila Bani Yaghoub hat der inhaftierte iranische Journalist Bahman Ahmadi Amouei die Umstände beschrieben, in denen er und andere politische Gefangene in Abteilung 350 des Evin-Gefängnisses leben.

Auch wenn der Brief an seine Ehefrau gerichtet ist, ist er mehr als ein persönlicher Brief. Mit großer Sorgfalt und Genauigkeit schildert Amouie das Leben von Anhängern der Grünen Bewegung im Evin-Gefängnis.

Bahman Amouie wurde vor zweieinhalb Jahren, am 20. Juni 2009, in seiner Wohnung verhaftet und ins Gefängnis gesperrt. Seither ist er in Haft. Weiterlesen

Gefängnisstrafe für den Geistlichen Ahmad Reza Ahmadpour von 3 auf 5 Jahre erhöht

Ahmad Reza Ahmadpour

RAHANA, 2. Dezember 2011– Der inhaftierte Geistliche Ahmad Reza Ahmadpour, der vergangene Woche in das Gefängnis von Ahvaz verlegt worden war, ist mündlich über die Erhöhung seines Strafmaßes in Kenntnis gesetzt worden.

Der regimekritische Geistliche, Blogger für Pezhak-e Khamoush und Mitglied der Partei „Partizipationsfront“ (Hezbeh Mosharkat) in Qom war am 19. Juli 2010 verhaftet worden und verbrachte daraufhin fast ein Jahr in vorläufigem Gewahrsam. Bei seiner Verlegung ins Gefängnis von Ahvaz vergangene Woche  wurde ihm mitgeteilt, dass die gegen ihn verhängte Haftstrafe von 3 auf 5 Jahre erhöht wurde. Weiterlesen