Parlamentswahl 2012: IRGC-Kommandant warnt vor Protesten

General Mohammad Ali Jafari

Zamaaneh, 2. Januar 2012 – IRGC-Chef General Mohammad Ali Jafari hat vor Plänen des „Feindes“ für „Straßenunruhen und soziale Proteste“ im Zusammenhang mit den bevorstehenden Parlamentswahlen gewarnt.

Jafari erklärte am Sonntag, den Revolutionsgarden lägen Informationen darüber vor, dass diese Unruhen seit langem geplant würden.

„Sie wollen Unruhen schüren und die Zersetzung wiederaufleben lassen“, so Jafari. „Durch besonderes Augenmerk auf die Konfrontationen zwischen Demonstranten und dem Regime wollen sie das populäre Bild des Regimes in der islamischen Welt beschädigen.“

Das iranische Regime bezeichnet die Proteste gegen die umstrittene und von Wahlbetrugsvorwürfen überschattete Wiederwahl Mahmoud Ahmadinejads im Jahr 2009 als „Zersetzung“ oder „Aufruhr“.

Die Revolutionsgarden warnen vor möglichen Protesten während der Parlamentswahlen und halten es für möglich, dass diese sich auch auf kleinere Städte ausdehnen könnten. Die Proteste von 2009 fanden vornehmlich in den Großstädten statt.

Auch der iranische oberste Führer, Ayatollah Ali Khamenei, befürchtet, dass die Wahlen die nationale Sicherheit erneut in Gefahr bringen könnten. Er rief die Bevölkerung, die Offiziellen, die Geistlichkeit und die politischen Aktivisten dazu auf, während der Wahlen aufmerksam auf „Sicherheitsgefährdungen und Bemühungen des Feindes“ zu achten.

Die Parlamentswahlen sollen im März dieses Jahres stattfinden.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Radio Zamaaneh

Eine Antwort zu “Parlamentswahl 2012: IRGC-Kommandant warnt vor Protesten

  1. Pingback: News vom 3. Januar 2012 « Arshama3's Blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s