Tagesarchiv: 12. Januar 2012

Zwei Derwische in Iran verhaftet

RFE/RL, 12. Januar 2012  – In Teheran und Shiraz sollen zwei Sufi-Derwische verhaftet worden sein.

Simin Nematollahi und Kasra Nouri sind Mitglieder des Gonabadi Nematollahi-Ordens, der von den iranischen Behörden zunehmend unter Druck gesetzt wird.

Die Webseite „Majzouban“, die über Belange der Derwische berichtet, schreibt, dass den beiden Frauen Verbreitung von Propaganda gegen das iranische Establishment vorgeworfen werde.

In den letzten Jahren haben iranische Behörden mehrere zeremonielle Häuser der Derwische zerstört. Dutzende Derwische wurden zu Peitschenhieben und Haftstrafen verurteilt.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Radio Free Europe/Radio Liberty

Bekannter Regisseur kritisiert Schließung des „Hauses des Kinos“

Asghar Farhadi

Zamaaneh, 12. Januar 2012 – Der bekannte iranische Regisseur Asghar Farhadi hat in einem Schreiben an das Kulturministerium eine Abstimmung über die Beschließung des „Hauses des Kinos“ gefordert.

Wie die Zeitung Shargh heute berichtet, schrieb der Regisseur des hochgelobten Films „Nader und Simin – eine Trennung“ an den stellvertretenden Kulturminister: „Wenn die Entscheidung, das ‚Haus des Kinos‘ aufzulösen, auf dem Gedanken beruht, dass die Mehrheit der Filmgemeinschaft und der Mitglieder des Berufsverbandes mit ihren Methoden einverstanden sind, schlage ich vor, dass Sie von den mehreren tausend Mitgliedern der Einrichtung über diese Entscheidung abstimmen lassen.“ Weiterlesen