Tagesarchiv: 14. Januar 2012

Navid Khanjani – Als Kind „unrein“, als junger Mann ein Gefangenen der Revolutionsgarden

Navid Khanjani

Persian2English, 14. Januar 2012 – Dies ist die Übersetzung einer Notiz von Navid Khanjani. Khanjani ist Mitglied in zwei iranischen Menschenrechtsorganisationen. Er wurde am 2. März 2010 in seiner Wohnung in Isfahan verhaftet und ins Teheraner Evin-Gefängnis gebracht. Er war bis zum 3. Mai 2010 inhaftiert und wurde am 31. Januar 2011 zu 12 Jahren Haft verurteilt.  Amnesty International zufolge hat Navid „gegen das Urteil Berufung eingelegt, es wurde jedoch bisher kein Gerichtstermin festgesetzt. Im Falle einer Inhaftierung wäre er ein Gewissensgefangener, der ausschließlich wegen seines friedlichen Engagements für die Menschenrechte festgehalten wird.“ Weiterlesen

Zentralbank ringt um Kontrolle des Währungsmarktes

Zamaaneh, 14. Januar 2012 – Die iranische Zentralbank hat bekannt gegeben, dass ab dem morgigen Sonntag jeder verhaftet wird, der Geld in ausländischer Währung ohne entsprechende Bankquittung besitzt.

Wie der Ebrahim Darvishi von der Zentralbank gegenüber der Nachrichtenagentur Fars News mitteilte, gilt der Besitz ausländischer Währungen ohne Bankbeleg nach einer neuen Direktive als Schmuggel und werde mit Haftstrafen und Geldstrafen in doppelter Höhe des Devisenbetrages geahndet. Die Sicherheitskräfte würden jeden verhaften, der auf der Ferdowsi-Straße und an anderen Orten mit Devisen handelt, so Darvishi. Weiterlesen