Offener Brief an die EU- Außenministerkonferenz

Sehr geehrte Damen und Herren,

die EU-Außenminister werden am 23. Januar in Brüssel über weitere Sanktionen gegen den Iran entscheiden Nach Angaben der EU-Diplomaten werden sie im Streit um das Atomprogramm des Irans Sanktionen vorbereiten, die den Finanzsektor des Irans „schwer treffen“ sollen.

Es ist mehr als verständlich, dass sich die Weltgemeinschaft durch das fragwürdige und verdächtige Atomprogramm des iranischen Regimes bedroht fühlt und versucht die Regierung in Teheran mit Sanktionen und Embargos davon abzuhalten ihre Kernkrafttechnologie weiterzuentwickeln.

Doch sollten diese Sanktionen gezielt das Regime treffen und nicht das ohnehin schon unterdrückte leidende Volk; denn das iranische Regime ist nicht nur eine Bedrohung für die westlichen Staaten, sondern vielmehr und vor allem für die eigene Bevölkerung im Iran.

Die Menschen leiden tagtäglich unter der verantwortungslosen Innen- und Außenpolitik der islamischen Regierung. Die schon seit der Gründung der Islamischen Republik bestehenden Repressionen haben nach den gefälschten Präsidentschaftswahlen von 2009 an Schärfe und Brutalität zugenommen. Verhaftungen, Folter, Vergewaltigungen und Hinrichtungen sind mehr und mehr an der Tagesordnung. Im Iran wird im Schnitt alle 8Stunden ein Mensch hingerichtet, fast alle ausschließlich politische Gefangene, davon viele noch Minderjährige.

Daher fordern wir, dass die Sanktionen gegen das iranische Terrorregime nicht nur an das Atomprogramm gebunden sind, sondern auch und vor allem an die katastrophale Menschenrechtslage im Iran.

Die Menschen im Iran brauchen auf ihrem schwierigen und steinigen Weg zur Demokratie und Freiheit die Unterstützung der Weltgemeinschaft. Es ist gleichermaßen menschlich und auch politisch sehr fragwürdig das iranische Terrorregime NUR wegen seines umstrittenes Atomprogramm unter Druck zu setzten, vielmehr muss die islamische Regierung auch wegen ihrer Verbrechen an seinem Volk unter Druck gesetzt werden, damit auch sie endlich die universell gültigen Menschenrechte anerkennen und vor allem einhalten. Folglich fordern wir sinnvolle Sanktionen, die die islamische Regierung mitten ins Mark treffen, wie zusätzliche Verbote gegenüber allen iranischen Handelsbanken, Stopp aller Öleinfuhren aus dem Iran und diplomatische Sanktionen.

Mit freundlichen Grüßen

Die Gruppe 22khordad- Hamburg
www.22khordad-Hamburg.com

Quelle/englische und persische Versionen: Facebook

Advertisements

2 Antworten zu “Offener Brief an die EU- Außenministerkonferenz

  1. Pingback: News vom 24. Januar 2012 « Arshama3's Blog

  2. Pingback: Offener Brief an die EU- Außenministerkonferenz « free Saeed Malekpour

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s