Human Rights Watch: Iran hält Angehörige von BBC-Journalisten fest

RFE/RL, 3. Februar 2012 – Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation „Human Rights Watch“ werden Angehörige und Freunde im Ausland arbeitender persischsprachiger Journalisten  von den iranischen Behörden eingeschüchtert und verhaftet.

Wie die in den USA angesiedelte Organisation mitteilt, hatten iranische Sicherheitskräfte im Januar die Wohnung eines Angehörigen eines Mitarbeiters von BBC Persian in Teheran durchsucht, ihn „willkürlich festgenommen und fast zwei Wochen lang als Geisel festgehalten“. Die Aktion sei nach Einschätzung von „Human Rights Watch“ offenbar Teil einer „größeren Kampagne“, bei der Angehörige iranischer Journalisten als Druckmittel benutzt würden.

BBC-Direktor Mark Thompson erklärte unterdessen, es seien in mehreren Fällen Angehörige von Mitarbeitern des Senders in Iran festgehalten und dazu gedrängt worden, ihre Verwandten in London dazu zu bringen, entweder ihre Zusammenarbeit mit BBC zu beenden oder mit dem iranischen Geheimdienst zu kooperieren. In den letzten Monaten habe sich die „Kampagne der Schikane und Drangsalierung“ gegen den Sender verschärft, schreibt Thompson in einem Blogeintrag.

Zusammengestellt aus Agenturberichten

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Radio Free Europe/Radio Liberty

Advertisements

2 Antworten zu “Human Rights Watch: Iran hält Angehörige von BBC-Journalisten fest

  1. Pingback: News vom 4. Februar 2012 « Arshama3's Blog

  2. Pingback: Human Rights Watch: Iran hält Angehörige von BBC-Journalisten fest « free Saeed Malekpour

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s