USA: Iranischer General spielt bei Handel mit Heroin aus Afghanistan Schlüsselrolle

GVF, 8. März 2012  – Washington hat am vergangenen Mittwoch einen General der iranischen Al-Quds-Elitetruppe als Schlüsselfigur im Handel mit Heroin aus Afghanistan genannt.

Das US-Finanzministerium nannte General Gholamreza Baghbani, den Anführer der Quds-Brigade in Zahedan nahe der Grenze zu Afghanistan und Pakistan, als Hauptakteur im Drogengeschäft mit Afghanistan. Er ermögliche es afghanischen Drogenkurieren, die Drogen nach Iran und von dort aus weiter ins Ausland zu bringen.

Als Gegenleistung brächten die Schmuggler „im Auftrag Baghbanis“ Waffen für die Taliban aus Iran mit, heißt es in einer Erklärung des amerikanischen Finanzministeriums. Baghbani habe zudem den Schmuggel von Chemikalien über die iranische Grenze nach Afghanistan unterstützt, die für die Herstellung von Heroin benötigt werden.

Baghbani ist der erste Iraner, der offiziell namentlich als „explizit ernannter Drogenhändler“ gemäß dem „US Kingpin Act“ genannt wird. Das Finanzministerium kann auf dieser Grundlage jedem US-Bürger und jeder amerikanischen juristischen Person die Durchführung kommerzieller oder finanzieller Transaktionen mit der genannten Person untersagen.

Der Einsatz Baghbanis [für Drogengeschäfte] entlarve die Beteiligung (der Quds-Brigaden) am Handel mit Drogen, so das US-Finanzministerium. Dies sei „doppelt verwerflich, weil es Teil eines breiter angelegten Planes zur Unterstützung des Terrorismus“ sei.

Bei den Quds-Brigaden handelt es sich um eine schattenhafte Sondereinheit der iranischen Elitetruppe der Revolutionsgarden, die häufig außerhalb Irans aktiv ist.

AFP

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Green Voice of Freedom

Advertisements

4 Antworten zu “USA: Iranischer General spielt bei Handel mit Heroin aus Afghanistan Schlüsselrolle

  1. Ja, Julia, natürlich hast Du recht. Es ist ein weiterer Schritt zur Transparenz und dazu, dass man die Forderung nach Menschenwürde mit konkreten Argumenten untermauern kann. Es ist sogar noch mehr. Diese Nachricht und ihre Implikationen ist ein weiterer Baustein des globalen Weltbewusstseins, welches Gerechtigkeit, Transparenz und letztendlich Intelligenz und vielleicht sogar noch mehr, etwas Verständnis für sozio-ökologische Zusammenhänge fördert, weil fordert.
    Es ist ein weiterer Schritt.

  2. Pingback: News vom 14. März 2012 « Arshama3's Blog

  3. Das ist ein WOW-Artikel. Die Regierung wird den Exponenten in den Hintergrund verfrachten und weiter machen. Mit so viel Missmanagement ist jedes Geld willkommen. Abgesehen davon, dass alle Regierungen der Welt keine gerade Linie haben, wenn es um Drogen und Geld geht.

    • Das sehe ich nicht ganz so. Dass die illegalen Geschäfte jetzt aufhören erwartet wohl niemand ernsthaft. Doch immerhin wird die Verwicklung der Revolutionsgarden in Drogengeschäfte großen Maßstabs damit aus dem Bereich der Gerüchte gerückt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s