Mehdi Khazali nach 70 Tagen Hungerstreik freigelassen

Mehdi Khazali

GVF, 19. März 2012 – Der iranische Blogger, Herausgeber und Mediziner Mehdi Khazali ist nach 70 Tagen Hungerstreik aus dem Gefängnis freigelassen worden. Dies berichtet die oppositionelle Webseite Kalemeh in den frühen Morgenstunden.

Der Regimekritiker war am 9. Januar gewaltsam festgenommen und in das berüchtigte Teheraner Evin-Gefängnis gebracht worden. Bei seiner Verhaftung wurde ihm ein Arm gebrochen. Unmittelbar nach seiner Inhaftierung trat Khazali dann aus Protest gegen seine ungesetzliche Festnahme in einen Hungerstreik.

Im Verlauf des Hungerstreiks verschlechterte sich sein Gesundheitszustand kontinuierlich. Er litt an Magenblutungen, bekam Herzprobleme und wurde schließlich in das Teheraner Taleghani-Krankenhaus verlegt. Agenten des Geheimdienstministeriums entführten ihn von dort mitten in der Nacht und brachten ihn in das Krankenhaus Ghamare Banihashm, das dem Ministerium angeschlossen ist.

Khazali verbrachte die ersten 25 Tage seiner Inhaftierung in Einzelhaft und wurde später in die allgemeine Abteilung 350 verlegt. Auch die letzten 15 Tage seiner Haft verbrachte er in einer Einzelzelle.

Kalemeh zufolge hat Khazali in dem 70tägigen Hungerstreik mehr als 30 kg verloren. Zuletzt benötigte er einen Gehstock.

In einem der Briefe, die Khazali in Evin verfasste, beschrieb er die Methoden der Gefängniswärter und Verhörbeamten. Mit diesen Methoden werde gegen das islamische Gesetz verstoßen: „Religiöse und moralische Regeln werden nie eingehalten“, schrieb er. Der Glaube der Gefangenen werde von den Folterern nicht respektiert.

Der Name Khazali ist in Iran sehr bekannt. Mehdi Khazali, der für seine regelmäßig auf seinem Blog veröffentlichten regimekritischen Ansichten bekannt wurde, ist in den letzten zweieinhalb Jahren mehrfach verhaftet worden, zuletzt im Juli 2011, als er 27 Tage lang in Evin inhaftiert war.

Sein Vater Ayatollah Abolghasem Khazali ist ein einflussreicher Geistlicher und Mitglied des Expertenrates, des Gremiums also, das die Macht hat, den obersten Führer Irans zu ernennen und abzusetzen. Ayatollah Khazali ist im Gegensatz zu seinem Sohn ein überzeugter Anhänger der herrschenden iranischen Elite und des obersten Führers Ali Khamenei. Er hat sich mehrfach öffentlich von den Positionen seines Sohnes distanziert.

Wie am Sonntag, kurz vor dem iranischen Neujahrsfest, berichtet wurde, sind auch mehrere politische Gefangene aus dem Gefängnis Mati Kola in Babol freigelassen worden, unter anderem der Sänger Arya Aramnejad und die Mutter des inhaftierten Menschenrechtsaktivisten Kouhyar Goudarzi, Parvin Mokhtare.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Green Voice of Freedom

3 Antworten zu “Mehdi Khazali nach 70 Tagen Hungerstreik freigelassen

  1. Danke Julia, das waren gute Nachrichten.

  2. Pingback: News vom 19. März 2012 « Arshama3's Blog

  3. Pingback: Mehdi Khazali nach 70 Tagen Hungerstreik freigelassen « free Saeed Malekpour

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s