Lebensmittel in Iran durch Inflation verteuert

Zamaaneh, 15. April 2012 – Iranische Verbraucher müssen nun auch stark erhöhte Preise für Waschmittel sowie Lebensmittel wie Speiseöl, Reis, Eier und Milchprodukte verkraften.

Iranischen Medienberichten zufolge stiegen die Preise für Lebensmittel und andere Verbrauchsgüter in den letzten zwei Wochen in einigen Fällen um bis zu 20 Prozent. Pflanzenöl kostet 15 – 20 Prozent mehr, Reinigungsmittel haben sich um mindestens 11 Prozent verteuert. Sogar Reis ist mindestens 7 – 8 Prozent teurer als noch vor einem Monat.

Der Nachrichtenagentur Mehr News zufolge wurde der Preisanstieg für Pflanzenöl und Reinigungsmittel von der Regierung bereits gebilligt, während die Teuerung bei Milch und Molkereiprodukten ohne Einverständnis der Regierung erfolgte.

Nach Angaben des stellvertretenden Leiters der Organisation für Produzenten- und Verbraucherschutz ist die Teuerung bei Pflanzenöl und Reinigungsmitteln auf die Erhöhung der Devisenwechselkurse zurückzuführen.

Die Nachrichtenagentur ISNA hatte schon vor einiger Zeit berichtet, dass die Preise für Obst und Gemüse um 10 Prozent angestiegen seien.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Radio Zamaaneh

Advertisements

Eine Antwort zu “Lebensmittel in Iran durch Inflation verteuert

  1. Die Inflation ist immer noch in vollem Gange, Immer mehr Menschen müssen Sich sorgen machen etwas auf den Tisch zu bekommen. Auch in diesem Jahr wissen wir als Lebensmittel Großhandel und Importeuer, dass die Preise seit Anfang des Jahres um mehr als 5% Gestiegen sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s