Hossein Ronaghi Maleki: Hafturlaub nur bei Geständnis

Hossein Ronaghi Maleki

Payvand News, 19. April 2012 – Der im Gefängnis nieren- und blasenkrank gewordene inhaftierte iranische Blogger Hossein Ronaghi Maleki war am 8. April in das Hasheminejad-Krankenhaus verlegt worden. Seine Mutter, Zoleikha Mousavi, berichtete gegenüber der Webseite „International Campaign for Human Rights in Iran“ [ICHRI], dass die Justizbehörden ihrem Sohn keinen medizinisch begründeten Hafturlaub gewährt haben.

„Bevor er das Gefängnis verlassen darf, wollen sie, dass Hossein sich schuldig bekennt und ein schriftliches Geständnis ablegt. Sie haben uns mehrfach mitgeteilt, dass die Revolutionsgarden nicht mit einem Hafturlaub einverstanden sind, wenn er nicht geständig ist. Aber was hat er getan? Hossein ist sehr aufgebracht, aber wir dürfen nicht einmal mit ihm sprechen. Seitdem ich gestern von diesen Bedingungen erfahren habe, fehlen mir die Worte. Ich habe seit gestern Abend nur geweint“, sagt Mousavi.

Als die Familie Hossein im Krankenhaus besuchen wollte, sei sie von Sicherheitskräften schlecht behandelt worden, berichtet Ronaghi Malekis Mutter weiter.

„(Hossein) kam in Begleitung von drei Beamten ins Krankenhaus. Wir durften nicht einmal in seine Nähe. Sie sagten, dies sei Bedingung dafür, dass er untersucht werden darf. Wir hielten uns also zurück, damit sie ihn zum Arzt bringen. Als meine Tochter mich auf dem Mobiltelefon anrief und ich den Anruf annahm, gingen alle auf einmal auf mich los und verlangten mein Telefon. Ich sagte, dass ich es ihnen nicht geben würde. Sie dachten, dass ich Hossein auf Video aufgenommen hätte. Ich fragte sie, warum sie davor Angst hätten. Sie waren sehr grob. Sie wollen uns reizen und uns respektlos behandeln, weiter nichts.“

Hossein Ronaghi Malekis Mutter Zoleikha Mousavi

Am 13. Dezember 2009 war Hossein Ronaghi Maleki wegen „Mitgliedschaft in der Internetgruppe Iran Proxy“, „regimefeindlicher Propaganda“, „Beleidigung des Führers“ und „Beleidigung des Präsidenten“ zu 15 Jahren Haft verurteilt worden.

Seit Beginn seiner Haftstrafe musste er sich mehreren Nierenoperationen unterziehen. „Hosseins Arzt sagt, dass seine Niere schnellstmöglich operiert werden muss, aber man hat uns mitgeteilt, dass er nach der Operation keinen Hafturlaub bekommen wird. Sein Vater sagt, dass es für Hossein in diesem Fall besser sei, sich gar nicht erst operieren zu lassen, denn die Bedingungen im Gefängnis würden dazu führen, dass sich sein Zustand nach der Operation verschlechtert“, so Mousavi gegenüber ICHRI.

In einem 2011 bei ICHRI veröffentlichten Interview sagte Hosseins Vater Ahmad Ronaghi Maleki: „Bitte hört meine Stimme. Ich bitte den obersten Führer, die Menschenrechtsaktivisten in Iran und auf der ganzen Welt, die iranischen Justizbehörden und die Teheraner Staatsanwaltschaft darum, Hossein Hafturlaub zu gewähren. Wenn nichts geschieht, wird Hossein sterben.“

Zoleikha Mousavi durfte während der persischen Neujahrsfeiertage nicht mit ihrem Sohn sprechen. Traditionell erhalten viele Gefangene in Iran zu  Neujahr Hafturlaub, um Zeit mit ihren Familien verbringen zu können. In den letzten Jahren blieb dieses Privileg vielen politischen Gefangenen verwehrt.

„Herr Geheimdienstminister, Herr Staatsanwalt, Herr Präsident: Warum wird meinem Sohn nach zweieinhalb Jahren Gefängnis kein Hafturlaub bewilligt? Warum bekomme ich keine Antworten? Ich bin eine Mutter. Ich habe meinen Sohn drei Jahre lang nicht mehr zu Neujahr gesehen. Dieses Jahr durfte er mich nicht einmal anrufen. Ich blieb den ganzen Neujahrstag über zu Hause am Telefon und wartete auf seienn Anruf, aber der kam nicht. Sieben Tage später durfte ich ihn besuchen, wir waren durch eine Glasscheibe voneinander getrennt. Ich darf ihn nicht einmal von Angesicht zu Angesicht besuchen. Was hat Hossein verbrochen, dass ich ihn nur durch eine Glasscheibe sehen darf?“

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Payvand News/ICHRI

Eine Antwort zu “Hossein Ronaghi Maleki: Hafturlaub nur bei Geständnis

  1. Pingback: Hossein Ronaghi Maleki: Hafturlaub nur bei Geständnis « free Saeed Malekpour

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s