Shirin Ebadi: Irans Atomprogramm darf das Thema Menschenrechte nicht in den Hintergrund drängen

Shirin Ebadi

RFE/RL, 25. April 2012 – Die im Exil lebende iranische Friedensnobelpreisträgerin und Aktivistin hat in einer Rede bei einem außenpolitischen Forum in Chicago den Westen aufgefordert, sich durch den Atomstreit mit Teheran nicht von der Sorge um die Menschenrechtslage in der Islamischen Republik ablenken zu lassen.

Ebadi begrüßte die jüngsten in Istanbul erzielten Fortschritte bei den Atomgesprächen zwischen Iran und dem Westen, sprach sich aber dagegen aus, „einer Regierung, die seit 30 Jahren gegen die Menschenrechte kämpft, die Hand der Freundschaft zu reichen“.

Die feministische Bewegung in Iran sei die größte im Nahen Osten, so Ebadi weiter. Der Bildungsgrad iranischer Frauen sei hoch, und viele iranische Männer hätten begriffen, dass wahre Reformen nur möglich sind, wenn die Rechte der Frauen garantiert würden.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Radio Free Europe/Radio Liberty

Eine Antwort zu “Shirin Ebadi: Irans Atomprogramm darf das Thema Menschenrechte nicht in den Hintergrund drängen

  1. Pingback: News vom 26. April 2012 « Arshama3's Blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s