Monatsarchiv: Mai 2012

Inhaftierter Aktivist verweigert aus Solidarität mit Hossein Ronaghi Maleki die Nahrungsaufnahme

Arash Sadeghi

Zamaaneh, 27. Mai 2012 – Der inhaftierte studentische Aktivist Arash Sadeghi hat aus Solidarität mit dem inhaftierten Blogger Hossein Ronaghi Maleki einen Hungerstreik begonnen. Maleki befindet sich aus Protest gegen die Weigerung der Gefängnisbehörden, ihm die dringend benötigte medizinische Behandlung zu ermöglichen, im Hungerstreik.

Wie die Webseite Daneshjoo News berichtet, hat Sadeghi – Wahlkampfhelfer Mir Hossein Moussavis bei der Präsidentschaftswahl von 2009 und studentischer Aktivist an der Allameh Tabatabaei-Universität – seine Familie darüber in Kenntnis gesetzt, dass er aus Unterstützung für Ronaghi Maleki in den Hungerstreik getreten sei. Weiterlesen

Protestbrief des inhaftierten Bloggers Hossein Ronaghi Maleki an Khamenei

Hossein Ronaghi Maleki

Kalemeh, 26. Mai 2012 – Der inhaftierte Menschenrechtsaktivist und Blogger Hossein Ronaghi Maleki hat in einem Brief an den obersten iranischen Führer Ayatollah Khamenei seinen Hungerstreik angekündigt.

Bei Maleki war in einem CT festgestellt worden, dass seine linke Niere nicht mehr funktioniert und entfernt werden muss. Seine rechte Niere ist ebenfalls nicht mehr voll funktionsfähig und wird komplett versagen, wenn er nicht sofort operiert wird.

Obwohl Ärzte eine Behandlung und Erholung außerhalb des Evin-Gefängnisses empfohlen hatten, verweigert der Geheimdienst der Revolutionsgarden weiterhin die Erteilung eines medizinischen Hafturlaubs für Maleki.

Es folgt die Übersetzung von Hossein Ronaghi Malekis Brief an Khamenei, wie er auf der Webseite Kalemeh veröffentlicht wurde. Weiterlesen

Journalist Farshad Aswad bei der Ausreise aus Iran verhaftet

Jaras, 27. Mai 2012 – Der Menschenrechtsaktivist, Journalist und ehemalige Autor für die Zeitung Khordad  Farshad Aswad ist vergangene Woche bei seiner Ausreise nach Malaysia verhaftet worden.

Wie Quellen gegenüber Jaras berichten, hatte Aswad am Vorabend seiner geplanten Ausreise aus Iran Befürchtungen geäußert, dass er verhaftet werden könnte.

Farshad Aswad ist ein Verwandter von Reza Khandan, dem Ehemann der inhaftierten Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh.

Aswad arbeitete an einer Dokumentation über Sotdoudeh und hatte befürchtet, dass er im Zusammenhang damit verhaftet werden könnte.

Quellen zufolge hat seine Familie seit seinem Eintreffen am Flughafen nichts mehr von ihm gehört.

Aswad war bereits nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl von 2009 verhaftet worden.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle/Englische Übersetzung: Persian Banoo
Persisch: Jaras

Verweigerung medizinischer Versorgung bedroht das Leben von Gefangenen in Iran

ICHRI, 25. Mai 2012 – Die iranische Justiz muss den politischen Gefangenen Hossein Ronaghi Maleki unverzüglich ärztlich behandeln lassen und eine weitere menschliche Tragödie verhindern. Darüber hinaus müsse die iranische Justiz die systematische Verweigerung medizinischer Versorgung für Gewissensgefangene beenden, durch die diese bleibende körperliche Beschwerden und Behinderungen davontragen, fordert die Webseite International Campaign for Human Rights in Iran.

Am 19. Mai 2012 war Ronaghi aus Protest gegen die Verweigerung eines medizinisch begründeten Hafturlaubs in einen Hungerstreik getreten. Er leidet an Nierenversagen und hat seit seiner Inhaftierung keinen Hafturlaub bewilligt bekommen. Weiterlesen

Spitzen-Universität streicht das Fach Journalismus aus dem Lehrplan

Zamaaneh, 26. Mai 2012 – Die Teheraner Universität Allameh Tabatabaei nimmt für das kommende Studienjahr keine Journalismus-Studenten mehr an. Schon für das aktuelle Studienjahr war eine Einschreibung für dieses Fach nicht mehr möglich.

Der stellvertretende Pressechef des Kulturministeriums, Mohammad Jafar Mohammadzadeh, hatte vor einem solchen Vorgehen gewarnt: „Die Medien ins Abseits zu stellen kommt einer Verleugnung der globalen Bewegung gleich. Wir können die Bedeutung der Medien und ihrer menschlichen Kräfte, der Journalisten, nicht ignorieren.“ Weiterlesen