Inhaftierter kurdischer Aktivist tritt in den Hungerstreik

Mohammad S. Kaboudvand

Zamaaneh, 1. Juni 2012 – Der inhaftierte kurdische Menschenrechtsaktivist  Mohammad Seddigh Kaboudvand ist nochmals in einen Hungerstreik getreten, um seine Forderung nach Hafturlaub zu unterstreichen. Er möchte Hafturlaub erhalten, um seinen kranken Sohn zu besuchen.

Wie die Webseite International Campaign for Human Rights in Iran (ICHRI) berichtet, hat Kaboudvand seinen Hungerstreik am Samstag, dem 26. Mai angetreten. Seine Frau Parinaz Hosseini berichtete, dass sie während eines Besuches am Montag, dem 20. Mai darüber in Kenntnis gesetzt wurde, dass ihr Mann so lange die Nahrungsaufnahme verweigern wolle, bis er seinen Sohn sehen dürfe.

Kaboudvand hatte schon Anfang Mai aus demselben Grund einen Hungerstreik angetreten. Die Offiziellen hatten ihm damals Hafturlaub in Aussicht gestellt, vorausgesetzt, er bricht seinen Hungerstreik ab.

Parinaz Hossein zufolge verlangen die Behörden, dass ihr Mann ein Gnadengesuch unterschreibt, was dieser aber ablehne, da er kein Verbrechen begangen habe.

Ihr Mann leide unter gesundheitlichen Problemen und müsse operiert werden, doch im Gefängnis würde ihm die erforderliche medizinische Versorgung verweigert, so Hosseini.

“Mein Sohn ist schwer erkrankt, und die Ärzte sagen, dass es die Behandlung unterstützen würde, wenn er seinen Vater sieht. Darum rufe ich die Obrigkeit auf, ihre eigenen Gesetze zu respektieren und meinem Mann Hafturlaub zu gewähren. Dies ist ein Recht, das jeder iranische Gefangene hat”, erklärt Hosseini.

Mohammad Seddigh Kaboudvand war vor fünf Jahren verhaftet und wegen “Gefährdung der nationalen Sicherheit” angeklagt worden, weil er die Kurdische Organisation zum Schutz der Menschenrechte gegründet hatte. Für die Gründung der Organisation erhielt er 10 Jahre Haft, ein weiteres Jahr für “regimefeindliche Propaganda”.

Außerdem veröffentlichte er zwei Jahre lang die auf Persisch und Kurdisch erscheinende Wochenzeitung “Payam-e Mardom”, die die Regierung im Jahr 2006 verbot.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Radio Zamaaneh

About these ads

Eine Antwort zu “Inhaftierter kurdischer Aktivist tritt in den Hungerstreik

  1. Pingback: News vom 2. Juni 2012 « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s