Tagesarchiv: 4. Juni 2012

Inhaftierter Aktivist nach Hungerstreik in Krankenstation eingeliefert

Mohammad S. Kaboudvand

Zamaaneh, 4. Juni 2012 – Der inhaftierte [kurdisch-]iranische Menschenrechtsaktivist Mohmmad Seddigh Kaboudvand ist nach mehr als einer Woche Hungerstreik in einem kritischen Zustand.

Nach Angaben der oppositionellen Webseite Kalemeh wurde Kaboudvand, der seit Samstag, dem 26. Mai die Nahrungsaufnahme verweigert, in die Krankenstation des Evin-Gefängnisses eingeliefert.

Seitens der Gerichtsmedizin war Kaboudvand, der an einer Prostata-Erkrankung leidet, bereits schriftlich bescheinigt worden, dass er körperlich nicht in der Lage ist, seine Haftstrafe abzuleisten. Dieser Umstand wurde von den Gefängnisbehörden allerdings nicht berücksichtigt. Weiterlesen

Hossein Ronaghi Maleki in kritischem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert

Hossein Ronaghi Maleki

Kalemeh, 4. Juni 2012 – Der inhaftierte Blogger und Menschenrechtsaktivist Hossein Ronaghi Maleki, der am vergangenen Samstag in einem Brief an den obersten iranischen Führer seinen Hungerstreik angekündigt hatte, ist Sonntag Nacht in kritischem Zustand in das Hasheminejad-Krankenhaus eingeliefert worden.

Hosseins Verlegung ins Krankenhaus erfolgte auf direkte Anordnung des Generalstaatsanwalts.

Aus dem Gefängnis war verlautbart worden, dass alle Kosten für den Krankenhausaufenthalt und die Behandlung Hosseins übernommen würden; zudem dürfe er nach der Operation so lange im Krankenhaus bleiben, wie die Chirurgen es für notwendig halten.

Außerdem erklärte sich das Gefängnis damit einverstanden, die Wachen außerhalb der Station zu postieren, da es sich um eine Isolierstation handelt und ein hohes Risiko für die Übertragung von Viren besteht. Weiterlesen

Kurzmeldungen aus der iranischen Zivilgesellschaft – 4. Juni 2012

Arseh Sevom, 4. Juni 2012 – Themen dieser Ausgabe: Die Sterne des Monats Khordad | #SaveMaleki | Cyber-Krieg trifft Iran | Schadprogramm in Form einer Simurgh-Fälschung im Umlauf | „Erschießt den Abtrünnigen“ | Ahmad Shaheed will Flüchtlinge in der Türkei besuchen | Afghanen aus 14 iranischen Provinzen verbannt | Journalisten von Radio Farda in Iran schikaniert | Krawattenverbot in Kraft getreten | Die gefährliche sexuelle Revolution der Frauen | Organverkauf: „22 Jahre, absolut gesund“ | Funken der Hoffnung Weiterlesen