Moralpolizei erklärt jede Form der Zusammenarbeit mit Satellitenkanälen für gesetzwidrig

Zamaaneh, 6. Juni 2012 – Die iranische Polizei hat mitgeteilt, dass die Nutzung von Satellitenprogrammen zur Verbreitung ihrer Hochzeitsfilme einen Gesetzesverstoß darstellt und verfolgt wird.

Der Chef der iranischen Moralpolizei, Brigadegeneral Ahmad Rozbehani, erklärte gegenüber der Nachrichtenagentur ISNA: „Jede Form der Zusammenarbeit oder Aktivität mit Satellitenkanälen, so auch die Verbreitung von Dokumentationen und ähnlichem, muss vom Ministerium für Führung und Kultur genehmigt werden.“

„Das Ausstrahlen von Hochzeitsfilmen und -fotos ist illegal, und wir werden nach Vorgabe des Gesetzes gegen solche Verstöße vorgehen.“

Iranische Sicherheitskräfte hatten in der Vergangenheit mehrere iranische Dokumentarfilmemacher verhaftet, weil ihre Filme auf BBC Persian gesendet worden waren.

Rozbehani erklärte, seine Kräfte seien über jüngste Aufrufe an die iranische Öffentlichkeit zur Einreichung von Hochzeitsfotos und -filmen an Satellitensender im Bilde. Dies erfordere jedoch eine vorherige Genehmigung des Ministeriums, anderenfalls wäre eine strafrechtliche Verfolgung die Konsequenz.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Radio Zamaaneh

2 Antworten zu “Moralpolizei erklärt jede Form der Zusammenarbeit mit Satellitenkanälen für gesetzwidrig

  1. Pingback: News vom 6. Juni 2012 « Arshama3's Blog

  2. Pingback: Moralpolizei erklärt jede Form der Zusammenarbeit mit Satellitenkanälen für gesetzwidrig « free Saeed Malekpour

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s