Inhaftierter Journalist tritt in einen unbefristeten Hungerstreik

Mehdi Mahmoudian

GVF, 11. Juni 2012 – Der inhaftierte politische Aktivist und Journalist Mehdi Mahmoudian ist aus Protest gegen den anhaltenden Hausarrest der beiden Oppositionsführer Mir Hossein Moussavi und Mehdi Karroubi in einen unbefristeten Hungerstreik getreten. Er will so lange im Hungerstreik bleiben, bis die Moussavi und Karroubi freigelassen werden.

Wie die oppositionelle Webseite Kalemeh mitteilt, will Mahmoudian seinen Hungerstreik am 11. Juni (22. Khordad) – dem Tag der umstrittenen Präsidentschaftswahl von 2009 – beginnen.

Mahmoudian – Journalist und Mitglied der Partei „Partizipationsfront“ (Mosharekat) – war am 16. September 2001 verhaftet worden. Er hatte an der Veröffentlichung der Misshandlungs- und Folterfälle in der berüchtigten Haftanstalt Kahrizak mitgewirkt.

Zunächst wurde er ins Teheraner Evin-Gefängnis gebracht, später dann ins Gefängnis Rajai Shahr in Karaj verlegt. Er leistet eine fünfjährige Haftstrafe wegen „Versammlung und Verdunkelung gegen das Regime“ ab.

Nach 2,5 Jahren Haft erhielt Mahmoudian zum iranischen Neujahrsfest 2012 (März 2012) Hafturlaub. Während des Hafturlaubs ließ er sich wegen verschiedener gesundheitlicher Probleme medizinisch behandeln. Die Probleme – unter Anderem Blutdruckschwankungen, Herz- und Lungenprobleme – entstanden durch die harten Haftbedingungen.

Der politische Gefangene Mohammad Reza Motamednia hatte vor Kurzem seinen 42tägigen Hungerstreik beendet, mit dem er gegen den Hausarrest Moussavis und Karroubis protestiert hatte. Moussavi hatte, nachdem er von dem Hungerstreik erfahren hatte, den bereits im Krankenhaus liegenden Motamednia über Mittelspersonen gebeten, seinen Hungerstreik zu beenden.

Mir Hossein Moussavi und Mehdi Karroubi hatten die Grüne Bewegung bis Mitte Februar 2011 angeführt. Nachdem sie für den 14. Februar zu Solidaritätskundgebungen mit dem „Arabischen Frühling“ aufgerufen hatten, wurden sie unter Hausarrest gestellt. Die  Demonstrationen wurden von den iranischen Sicherheitskräften mit Gewalt beantwortet, mindestens zwei Personen starben.

Seit Beginn ihres Hausarrests haben die beiden Kandidaten der Präsidentschaftswahl von 2009 kein faires Verfahren erhalten. Menschenrechtsorganisationen haben erklärt, dass ihre anhaltende Gefangenschaft und die ihnen zuteil werdende schlechte Behandlung im Widerspruch zu internationalen Menschenrechtsvereinbarungen steht und gegen die iranische Verfassung verstößt.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Green Voice of Freedom

2 Antworten zu “Inhaftierter Journalist tritt in einen unbefristeten Hungerstreik

  1. Pingback: News vom 11. Juni 2012 « Arshama3's Blog

  2. Pingback: Inhaftierter Journalist tritt in einen unbefristeten Hungerstreik « free Saeed Malekpour

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s