Währungskrise legt Teheraner Basar lahm

Zamaaneh, 3. Oktober 2012 – Am heutigen Mittwoch haben nach einem rapiden Kursverfall der iranischen Währung und Tumulten auf dem Markt Teile des Teheraner Basars geschlossen.

Wie die Webseite Kalemeh berichtet, versammelte sich heute Morgen eine große Zahl Einzelhändler und Ladenbesitzer auf der Nasser Khosro-Straße vor dem Basar zu Protesten.

Der iranische Währungsmarkt hat in der vergangenen Woche extreme Fluktuationen erlebt. Der Rial hat 30 Prozent seines Wertes verloren.  für Produzenten und Einzelhändler ist dadurch eine prekäre Situation entstanden.

Die Nachrichtenagentur Mehr News bestätigte die Schließung des Basars. Ein Offizieller des Basars habe erklärt, dass die Ladenbesitzer im Basar ihre Geschäfte aus Sicherheitsgründen geschlossen hätten, so der Bericht. Einige „nicht identifizierte Elemente“ versuchten, im Basar Unruhe zu stiften. In den letzten Tagen hätten Basaris Textbotschaften erhalten, deren Ziel es gewesen sei, Störungen hervorzurufen.

Laut Kalemeh skandierten die Demonstranten Parolen gegen die Regierung und Präsident Mahmoud Ahmadinejad.

Die Nachrichtenagentur ILNA berichtet, dass Devisenhändler in Teheran ihre Läden heute als Reaktion auf die Instabilität des Währungsmarktes geschlossen hielten.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Radio Zamaaneh

Advertisements

Eine Antwort zu “Währungskrise legt Teheraner Basar lahm

  1. Pingback: News vom 4. Oktober 2012 « Arshama3's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s