Monatsarchiv: Oktober 2012

Reza Khandan: „Das Ende von Nasrins Hungerstreik ist unsere höchste Priorität“

Eintrag auf der Facebook-Seite Reza Khandans

(Reza Khandan ist der Ehemann der inhaftierten iranischen Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh, die ihren Hungerstreik im Evin-Gefängnis heute vor 13 Tagen begann.)

„Ich erinnere mich, wie vor ein paar Jahren ein guter Freund in den Hungerstreik trat. Ich sagte im Scherz zu Nasrin: ‚Warum essen die Leute, die einen Hungerstreik planen, so wenig? Sie sollten lieber mehr essen und stärker werden, um ihre Zeit hinter Gittern besser ertragen zu können.‘ Weiterlesen

Inhaftierter Arbeiteraktivist schreibt an UN-Sonderberichterstatter für Menschenrechte in Iran

Kalemeh, 28. Oktober 2012 –  In einem offenen Brief an den UN-Sonderberichterstatter für Menschenrechte in Iran, Ahmad Shaheed, hat der im Gefängnis Rajai Shahr inhaftierte bekannte iranische Arbeiteraktivist Shahrokh Zamani an die Öffentlichkeit appelliert und den Druck und die Folter im Gefängnis beschrieben. Der vollständige Wortlaut des Briefes [wie er Kalemeh vorliegt] ist hier [in deutscher Übersetzung] wiedergegeben. Zamani ist zu 11 Jahren Haft verurteilt und leistet seine Strafe im Exil des Rajai Shahr-Gefängnisses  ab. Weiterlesen

Arbeiter protestieren gegen Lohnrückstände

Zamaaneh, 28. Oktober 2012 – 50 Arbeiter einer Textilfabrik in Mazandaran haben sich zu einem Protest gegen Lohnzahlungsrückstände versammelt. Die Nachrichtenagentur ILNA berichtet, dass die Arbeiter vor dem „Haus der Arbeit“ in Mazandaran zusammenkamen, weil seit 26 Monaten keine Löhne mehr ausgezahlt wurden. Eigenen Angaben zufolge hatten sich die Arbeiter schon öfter vor Verwaltungsgebäuden der Provinz und des Gouverneurs versammelt, bislang seien aber die Lohnrückstände nicht ausgeglichen worden. Weiterlesen

Mir Hossein Moussavi: Ich stehe weiter zur Grünen Bewegung

Mir Hossein Moussavi (Archivfoto)

Rooz Online, 24. Oktober 2012Von Fereshteh Ghazi. Bei einem Treffen mit Familienangehörigen hat [der seit Februar 2011 unter Hausarrest stehende Oppositionsführer] Mir Hossein Moussavi erklärt, er sei noch immer „Grün“ und stehe hinter der Grünen Bewegung. Dies erfuhr Rooz von Mir Hassan Habibi Moussavi, dem Ehemann der Schwester Mir Hossein Moussavis.

Der Vater [des im Dezember 2009 erschossenen Neffen Mir Hossein Moussavis] Ali Moussavi ergänzte: „Wir haben sie [Mir Hossein Moussavi und seine Ehefrau Zahra Rahnavard] in ihrer Wohnung getroffen. Wir mussten zwei Eisentüren und  Absperrungen passieren, um das Haus zu erreichen. Mir Hossein Moussavi sagte, er sei nicht von seiner Position abgerückt und werde dies auch nicht tun. Er sei nach wie vor Grün und stehe hinter der Grünen Bewegung.“ Weiterlesen

EU-Delegation darf Sacharow-Preisträger nicht besuchen: Reise abgesagt

Zamaaneh, 27. Oktober 2012 – Einen Tag nachdem eine Delegation des Europäischen Parlaments darum gebeten hatte, die [inhaftierte] iranische Anwältin Nasrin Sotoudeh und den regimekritischen Filmemacher Jafar Panahi – beide gestern mit dem Sacharow-Preis ausgezeichnet – besuchen zu dürfen, hat die Islamische Republik mitgeteilt, dass die Reise der Delegation abgesagt wurde.

Wie die Nachrichtenagentur Mehr News schreibt, teilte der internationale Berater des iranischen Parlaments Hossein Sheikoleslam am Samstag mit, dass Iran keine Bedingungen für die Reise der Delegation akzeptieren werde: „Die Delegation des Europäischen Parlaments wollte zwei iranische politische Gefangene besuchen und ihnen Auszeichnungen verleihen. Iran ist mit einer solchen Bedingung nicht einverstanden, weil es gegen unsere Politik verstößt.“ Weiterlesen