Tagesarchiv: 12. November 2012

Nasrin Sotoudeh darf ihre Kinder sehen

Reza Khandan & Nima

12. November 2012Eintrag aus der Facebook Seite von Reza Khandan, dem Ehemann der seit 27 Tagen im Hungerstreik befindlichen inhaftierten Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh, die derzeit im Geheimdiensttrakt 209 des Evin-Gefängnisses in Einzelhaft sitzt.

„Als Nima heute nach dem Besuch bei seiner Mutter wieder herauskam, wischte er sich als erstes den Kuss seiner Mutter von der Wange und sagte zu mir: ‚Mama hat gesagt, ich soll diesen Kuss aufheben und dir geben, wenn ich wieder draußen bin.‘

Nach dem, was gestern passierte, haben sie uns vom Gefängnis aus gestern Abend angerufen und gesagt, wir sollten die Kinder hinbringen, sie könnten Nasrin besuchen. Die Kinder durften ihre Mutter ein paar Minuten lang an sehen, an einem anderen Ort als dem üblichen Besucherbereich und im Beisein von Sicherheitskräften. Die Kinder haben ihrer Mutter von der Schule erzählt, von den Hausaufgaben und was sie sonst so machen.

Leider durfte keiner von uns die Kinder zu Nasrin begleiten. Wir wurden nicht einmal mit ihnen ins Gefängnis hineingelassen, um uns zu vergewissern, dass sie von den Wachen am Eingang durchgelassen wurden.

Nasrins Hungerstreik geht weiter.“

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle/Englische Übersetzung Banouye Sabz

Original (Persisch):
نيما امروز از در زندان كه بيرون آمد اول از همه بوس مامان‌اش را از لپ‌اش كند و چسباند به لپ من.

گفت:
“مامان گفتش كه اين بوس را نگه‌دار، رفتي بيرون بچسبان به لپ بابا”

اينچنين بود كه به دنبال اتفاقاتي كه ديروز افتاد. ديشب از زندان تماس گرفتند و گفتند كه امروز بچه‌ها را براي ملاقات بياوريد.
بچه‌ها براي دقايقي در محلي خارج از سالن ملاقات در حضور ماموران امنيتي دقايقي با مادرشان ملاقات كردند.
صحبت‌هايي كه رد و بدل شده بود همه مربوط به مسائل بچه‌ها بوده است. از درس و مشق تا بازهاي و مشغوليت‌هاي آنها.
متاسفانه به هيچكدام از ماها اجازه ندادند همراه بچه‌ها نسرين را ملاقات و يا تا محوطه‌ي زندان آنها را همراهي كنيم تا با خيال راحت از رديف ماموران ورودي زندان عبور كنند.
اعتصاب او همچنان ادامه‌دارد.
حال او را از مهراوه پرسيدم. گفت كه لاغر شده و گاهي وقت‌ها به بهداري مي‌رود، همين …
و بيش از اين هم از او انتظار نمي‌رود كه دقيقا وضع مادرش را توضيح دهد.
در ضمن به مهراوه گفته بود شماره‌ي آقاي درياني را به عمه بده تا هر وقت چيزي لازم دارد تا آنجا نرود، زنگ بزند تا برايش بفزستند.

منبع : فیسبوک رضا خندان

Advertisements

Verhörbeamte von Sattar Beheshti verhaftet

Sattar Beheshti

Zamaaneh, 12. November 2012
Eine mit der iranischen Nachrichtenagentur IRNA affiliierte Webseite berichtet am heutigen Montag, dass drei der Verhörbeamten Sattar Beheshtis im Zusammenhang mit der Untersuchung der Umstände von dessen Tod im Polizeigewahrsam festgenommen worden seien.

„Nach der strikten Anordnung des Justizchefs für eine rasche Untersuchung des Todes von Sattar Beheshti sind drei der für die Verhöre dieses Gefangenen zuständigen Offiziellen festgenommen und dem Gericht der Streitkräfte übergeben worden“, heißt es in dem Bericht. Weiterlesen

„Keine Anzeichen von Folter“ an Sattar Beheshtis Leiche

Alaeddin Boroujerdi

Zamaaneh, 12. November 2012 – Wie Alaeddin Boroujerdi, der Vorsitzende des parlamentarischen Ausschusses für nationale Sicherheit und Außenpolitik am heutigen 12. November mitteilte, weist der Leichnam des vermutlich unter Folter im Polizeigewahrsam verstorbenen Bloggers Sattar Beheshti nach „ersten dem Ausschuss vorliegenden Informationen“ keine Anzeichen von Schlägen auf.

Zuvor hatten 41 politische Gefangene aus Trakt 350 des Evin-Gefängnisses einen Brief veröffentlicht, in dem sie schriftlich bezeugen, dass „als Sattar Beheshti in Trakt 350 von Evin gebracht wurde, sein Körper überall Spuren von Folter aufwies und er verletzt war und Schmerzen hatte.“ Weiterlesen

Reza Khandan: Nasrins Haft in Trakt 209 ist absolut gesetzeswidrig

Reza Khandan

Sonntag, 12. November 2012 – Eintrag aus der Facebook-Seite von Reza Khandan, dem Ehemann der inhaftierten iranischen Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh, die im Teheraner Evin-Gefängnis in Einzelhaft sitzt und sich seit 27 Tagen im Hungerstreik befindet.

„Viele Freunde und Unterstützer haben mir Nachrichten geschickt und mich gefragt, wie es Nasrin geht, ob wir Neuigkeiten von ihr haben oder mit ihr telefonieren konnten. Weiterlesen