Tagesarchiv: 11. Dezember 2012

Nasrin Sotoudeh erklärt Gründe für ihren Hungerstreik

Nasrin Sotoudeh

Nasrin Sotoudeh

GVF, 11. Dezember 2012 – Die inhaftierte Rechtsanwältin Nasrin Sotoudeh hat sich nach dem Ende ihres 49tägigen Hungerstreiks mit einem Brief [für die Unterstützung durch die Öffentlichkeit] bedankt, dessen Übersetzung im Folgenden abgedruckt ist.

Meine Landsleute,
ist die Bestrafung von Angehörigen politischer Gefangener ein zufälliges Ereignis?

Ich war 49 Tage lang im Hungerstreik, um gegen mehrere Dinge zu protestieren – unter Anderem gegen die Bestrafung meiner Familie. Während dieser Zeit entwickelten sich viele Befürchtungen, die allesamt aus Güte und Liebe für eine gemeinsame Forderung erwuchsen: Ein großes „Nein“ zur Bestrafung der Familien.

Es ist meine Pflicht, all den Menschen, die diesem Anliegen mit Wohlwollen und Freundlichkeit Aufmerksamkeit zuteil werden ließen, meine Dankbarkeit und meinen Respekt auszudrücken. Weiterlesen

Advertisements