Tagesarchiv: 27. Dezember 2012

Reza Khandan dementiert: Bisher keine Haftunterbrechung für Nasrin Sotoudeh

Nasrin Sotoudeh

CHRR, 27. Dezember 2012 – Reza Khandan, Ehemann der inhaftierten iranischen Menschenrechtsanwältin Nasrin Sotoudeh, hat vor wenigen Minuten in einem Interview mit CHRR Berichte zurückgewiesen, nach denen seine Frau Hafturlaub erhalten und das Gefängnis verlassen haben soll. „Wir haben dazu noch keine Informationen erhalten, und zu diesem Zeitpunkt dementiere ich alle diesbezüglichen Berichte. Bisher gab es keine Haftunterbrechung. Wenn in den nächsten Stunden Hafturlaub gewährt werden sollte, ist das eine andere Geschichte, aber bis jetzt ist nichts dergleichen passiert. Ich bin zum Evin-Gefängnis gefahren und habe gewartet, jetzt bin ich wieder zu Hause. Normalerweise haben aber auch die Gefängniswärter vor dem Gefängnis keine Informationen“, so Reza Khandan.

Sollten Personen innerhalb des Gefängnisses Informationen über die Prüfung eines möglichen Hafturlaubs für Nasrin haben, so könnten die Berichte über ihre Freilassung nicht als Lügen bezeichnet werden. Tatsache sei jedoch, dass Nasrin Sotoudeh bisher nicht freigelassen wurde, erklärte Khandan weiter.

Die Menschenrechtsaktivistin und Rechtsanwältin Nasrin Sotoudeh wurde am 4. September 2010 verhaftet und zu 6 Jahren Haft, einem 10jährigen Berufsverbot als Juristin und einem 10jährigen Ausreiseverbot verurteilt.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Committee of Human Rights Reporters

Anm. d. Übers.: Am 23. Dezember hatte Radio Zamaaneh gemeldet, dass Nasrin Sotoudeh am Begräbnis ihrer Mutter teilgenommen haben soll.

Advertisements