Fall Sattar Beheshti: Druck auf politische Gefangene in Evin nimmt zu

Zamaaneh, 28. Dezember 2012 – In einer Erklärung haben 41 iranische politische Gefangene gegen „Druck und Restriktionen“ gegen Gefangene in Trakt 350 des Evin-Gefängnisses protestiert.

Wie die Webseite Kalemeh am Donnerstag berichtete, geht es in der Erklärung der Gefangenen um die Verlegung der beiden politischen Gefangenen Mohammad Seifzadeh (Mitglied des Zentrums für den Schutz der Menschenrechte) und Mostafa Nili (Menschenrechtsaktivist) in das Gefängnis Rajai Shahr in Karaj. Diese Verlegung sei „illegal“ und verstoße gegen die Rechte von Gefangenen, so die Erklärung.

Wie aus dem Bericht hervorgeht, wurden Seifzadeh und Nili am Dienstag nach Rajai Shahr verlegt; daraufhin sei es in Trakt 350 zu „Spannungen“ und Protesten gekommen. Nili habe seinen Mitgefangenen gegenüber beim Abschied angekündigt, er werde in einen „unbegrenzten Hungerstreik“ treten, so Kalemeh.

Die Gefangenen vermuten in ihrer Erklärung, dass die Verlegung eine Vergeltungsmaßnahme der Gefängnisbeamten sei. Die Gefangenen hatten zuvor bestätigt, dass der inhaftierte iranische Blogger Sattar Beheshti im Evin-Gefängnis zu Tode gefoltert worden sei.

Beheshti war im Oktober verhaftet worden. Fünf Tage später wurde seine Familie über seinen Tod informiert. In einem Brief bestätigten die Gefangenen daraufhin, dass Beheshti [bei ihrem letzten Zusammentreffen mit ihm] verletzt gewesen sei und Schmerzen gehabt habe; sein Körper habe Folterspuren aufgewiesen.

Inzwischen wurde offiziell bestätigt, dass an Beheshtis Leiche Hämatome vorhanden waren. Vergangene Woche erklärte die Teheraner Staatsanwaltschaft, dass Beheshtis Tod durch „Schläge oder einen psychischen Schock“ ausgelöst worden sei.

Offizielle Stellen ließen mit Bezug auf die Erklärung der Gefangenen verlautbaren, es seien „antirevolutionäre Kräfte“ im Spiel gewesen.

In ihrer aktuellen Erklärung der Gefangenen heißt es, seit der Veröffentlichung ihrer Zeugenaussage über Sattar Beheshtis Zustand Anfang des Monats hätten „Druck und Restriktionen“ gegen die Gefangenen zugenommen.

Die Unterzeichner verlangen in ihrer Erklärung  ferner die Rückverlegung Seifzadehs und Nilis aus Rajai Shahr nach Evin.

Übersetzung aus dem Englischen
Quelle: Radio Zamaaneh

Advertisements

2 Antworten zu “Fall Sattar Beheshti: Druck auf politische Gefangene in Evin nimmt zu

  1. Pingback: News vom 29. Dezember 2012 « Arshama3's Blog

  2. Pingback: Fall Sattar Beheshti: Druck auf politische Gefangene in Evin nimmt zu « free Saeed Malekpour

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s